Zurück

Scheinunternehmen: Schwarze Schafe sind nun online

News vom 21.4.2016

Gemäß § 8 SBBG ist das Bundesministerium für Finanzen verpflichtet, eine Liste der rechtskräftig festgestellten Scheinunternehmen im Internet zu veröffentlichen. Diese Veröffentlichung auf der BMF-Homepage dient als Informationsquelle für Unternehmen und soll diese vor möglichen Haftungen für Entgelte im Sinne des § 9 SBBG schützen. Unter folgendem BMF-Link finden Sie künftig die Liste der ab 1.1.2016 rechtskräftig per Bescheid festgestellten Scheinunternehmen:  

https://www.bmf.gv.at/betrugsbekaempfung/liste-scheinunternehmen.html

Diese wird laufend aktualisiert und ist derzeit noch leer. Nach § 9 SBBG haftet das auftraggebende Unternehmen ab der rechtskräftigen Feststellung des Scheinunternehmens zusätzlich zum Scheinunternehmen als Bürge und Zahler nach § 1357 ABGB, wenn es zum Zeitpunkt der Auftragserteilung wusste oder wissen musste, dass es sich beim Auftragnehmer um ein Scheinunternehmen nach § 8 SBBG handelt. Das auftraggebende Unternehmen haftet diesfalls für Ansprüche auf das gesetzliche, durch Verordnung festgelegte oder kollektivvertragliche Entgelt jener Dienstnehmer, die beim Scheinunternehmer eingesetzt wurden, um den erhaltenen Auftrag abzuarbeiten.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne persönlich unter der Telefonnummer 0316 386001 0 bzw per Mail unter graz@hoferleitinger.at zur Verfügung.