Zurück

Whistleblower im eigenen Unternehmen

News vom 6.7.2016

Controlling bringt man gemeinhin mit großen Unternehmen in Verbindung. Große Unternehmen haben ausgebaute Controllingsysteme, oft sogar eigene Abteilungen mit mehreren Mitarbeitern. Ist Controlling daher nur etwas für Große? Oder kann Controlling auch von Vorteil für kleine und mittelgroße Unternehmen sein? Und was ist Controlling überhaupt?

Meistens haben auch kleine und mittelgroße Unternehmen ziemlich genaue Vorstellungen, in welche Richtung sich ihr Geschäft in finanzieller Hinsicht entwickeln soll. Allerdings sind diese Vorstellungen nur selten detailliert quantifiziert, also in die Form eines Budgets gegossen. Eigentlich unverständlich, ist ein Budget für ein Unternehmen doch das, was ein Routenplaner für die Urlaubsreise ist: Will jemand von Punkt A zu Punkt B, zeigt ihm der Routenplaner, was er dafür unternehmen muss. Dabei gibt es häufig verschiedene Wege, das Ziel zu erreichen. Erst wenn die Reise gut vorbereitet, Ausgangspunkt, Zwischenziele und Endpunkt definiert sind und aus den vorgeschlagenen Routen der konkrete Weg gewählt ist, steht wirklich fest, wie man dorthin kommt. Erst jetzt sollte die Fahrt tatsächlich losgehen!

So passiert es aber immer wieder im Unternehmerleben, dass Monat für Monat ins Land zieht, ohne dass Abweichungen von der Route überhaupt wahrgenommen werden. Andere Dinge nehmen einen in Beschlag, konkrete Auswertungen liegen erst spät am Tisch und wirken nicht mehr aktuell und überhaupt fehlt eine Analyseroutine: wo anfangen, wo aufhören, welche Schlüsse ziehen?

Um wie viel nützlicher wäre es, schon nach der ersten Periode der Planungszeit konkret auf zahlenmäßige Abweichungen zu stoßen, darüber nachzudenken, zu analysieren, zu akzeptieren oder Maßnahmen einzuleiten. Lassen Sie so Ihr laufendes Controlling die Rolle eines Whistleblower übernehmen: Es flüstert Ihnen geradezu aufdringlich und frühzeitig zu, wo Probleme entstehen können und in welchen Bereichen Sie steuernd eingreifen sollen, um auf dem Kurs zu bleiben, damit es nicht heißt: „Bei der nächsten Gelegenheit bitte wenden!“

Controlling ohne gute Planung ist unmöglich. Planung ohne Controlling ist sinnlos.

Der erste Schritt ist daher die Planung. Sie werden es nicht für möglich halten, wie vergleichsweise wenig Zeit und Geld Sie investieren müssen, um ein Planjahr Ihres Unternehmens in einem Budget zahlenmäßig abzubilden. Und Sie werden vom ersten Soll-Ist-Vergleich an verlässlich nie mehr auf den Effekt einer strukturierten Übersicht und konkreter Analyseansätze verzichten wollen.

Regelmäßiges Controlling – Ihr Nutzen

- Optimierung von Prozessen, Aufwendungen etc (Effizienz und Effektivität)
- Das eigene Unternehmen (noch) besser verstehen lernen
- Kontrollierte und unkontrollierte Umstände können identifiziert werden
- Frühzeitige Erkennung von Problemen. Dadurch können Maßnahmen zur Zielerreichung rechtzeitig ergriffen werden
- Revision von Zielen, wenn Umstände das erfordern
- Motivationsfaktor (Mittel der Leistungsbewertung)
- Ermöglicht rollierende Planung

Professionalisieren Sie Ihre Unternehmensführung und kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Erstberatung!

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne persönlich unter der Telefonnummer 0316 386001 0 bzw per Mail unter graz@hoferleitinger.at zur Verfügung.