Zurück

Einarbeiten für Weihnachten und den Jahreswechsel 2016/17

News vom 4.10.2016

In Verbindung mit Feiertagen besteht oftmals der Wunsch, einzelne Arbeitstage einzuarbeiten, um eine längere Freizeit zu ermöglichen; insbesondere bei Fenstertagen oder zu Weihnachten und zum Jahreswechsel.

Dementsprechend ist in § 4 Abs 3 AZG vorgesehen, dass Werktage, die vor oder nach einem Feiertag liegen ("Fenstertage"), an den Werktagen von höchstens 13 zusammenhängenden, die Ausfallstage einschließenden Wochen eingearbeitet werden können, um den Arbeitnehmern eine längere zusammenhängende Freizeit zu ermöglichen (eine Verlängerung des Einarbeitungszeitraums ist durch KV möglich). Dabei kann zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer vereinbart werden, dass das Einarbeiten entweder vor und/oder nach den eingearbeiteten Tagen liegen kann. Die tägliche Normalarbeitszeit darf dabei 10 Stunden, die wöchentliche Gesamtarbeitszeit darf 50 Stunden nicht überschreiten.

Termine für den frühesten Beginn des Einarbeitens

Ist keine Ausweitung des Einarbeitungszeitraums durch KV vorgesehen, ergeben sich heuer folgende Termine für den frühesten Beginn des Einarbeitens für die Wochentage iZm den Weihnachtsfeiertagen und dem Jahreswechsel 2016/2017:

  • ab 26.9.2016 für Samstag, den 24.12.2016
  • ab 28.9.2016 für Dienstag, den 27.12.2016
  • ab 29.9.2016 für Mittwoch, den 28.12.2016
  • ab 30.9.2016 für Donnerstag, den 29.12.2016
  • ab 1.10.2016 für Freitag, den 30.12.2016
  • ab 3.10.2016 für Samstag, den 31.12.2016
  • ab 4.10.2016 für Montag, den 2.1.2017
  • ab 5.10.2016 für Dienstag, den 3.1.2017
  • ab 6.10.2016 für Mittwoch, den 4.1.2017
  • ab 7.10.2016 für Donnerstag, den 5.1.2017
  • ab 10.10.2016 für Samstag, den 7.1.2017

Das Einarbeiten ist nur zulässig, wenn dem Arbeitnehmer dadurch eine längere zusammenhängende Freizeit iVm einem Feiertag ermöglicht wird; das Einarbeiten von Einzeltagen ohne Verbindung zu einem Feiertag ist nicht zulässig.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne persönlich unter der Telefonnummer 0316 386001 0 bzw per Mail unter graz@hoferleitinger.at zur Verfügung.