Zurück

Kinderbetreuung: pädagogisch qualifizierte Person neu ab 2017

News vom 24.2.2017

Bisher reichte aus, wenn eine Person einen 8- bzw 16-stündigen Kurs in Kinderbetreuung und Kindererziehung bzw Elternbildung absolviert hat, um als "pädagogisch qualifizierte Person" zu gelten.

Ab 2017 muss die Betreuungsperson das 18. Lebensjahr vollendet haben und eine Ausbildung zur Kinderbetreuung und Kindererziehung von mindestens 35 Stunden nachweisen. Durch diese Neuregelung berücksichtigen die LStR das VwGH-Erkenntnis vom 30. 9. 2015, 2012/15/0211.

Die Ausbildung muss folgende Inhalte aufweisen:

  • Entwicklungspsychologie und Pädagogik
  • Kommunikation und Konfliktlösung
  • Erste Hilfe

Diese Ausbildung muss jedenfalls bei Organisationen absolviert werden, die auf der BMWFJ-Homepage (www.bmwfj.gv.at) veröffentlicht sind. Eine pädagogische Qualifikation liegt jedenfalls vor, wenn entweder

  • ein Lehrgang für Tageseltern oder eine
  • Ausbildung zum Kindergartenpädagogen, zum Horterzieher, zum Früherzieher oder zum Sozialpädagogen oder ein
  • pädagogisches Hochschulstudium abgeschlossen wurde.

Eine Ausbildung in einem EU- oder EWR-Staat wird als Nachweis anerkannt.

Auch Au-pair-Kräfte haben eine Ausbildung im Mindestausmaß von 35 Stunden mit den erforderlichen Inhalten zu absolvieren. Die Erfahrung durch einen früheren Au-pair-Aufenthalt reicht als Nachweis nicht aus.

Die fehlende Ausbildung kann im Jahr 2017 nachgeholt werden

Erfolgt eine Kinderbetreuung im Jahr 2017, ohne dass die betreuende Person über die für die Abzugsfähigkeit erforderliche Ausbildung verfügt, kann sie die Ausbildung bis spätestens 31.12.2017 nachholen.

Ab dem Jahr 2018 können die Kinderbetreuungskosten erst ab dem Zeitpunkt steuerlich berücksichtigt werden, ab dem die Betreuungsperson über die erforderliche Ausbildung verfügt.

Eine Sonderregelung gilt für Au-pair-Kräfte

Erfolgt die Ausbildung innerhalb der ersten beiden Monate des Au-pair-Einsatzes in Österreich, können die Kosten der Kinderbetreuung ab Beginn des Au-pair-Aufenthalts berücksichtigt werden.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne persönlich unter der Telefonnummer 0316 386001 0 bzw per Mail unter graz@hoferleitinger.at zur Verfügung.