Zurück

Testen Sie Ihr Wissen: Das diskriminierungsfreie und geschlechtsneutrale Stelleninserat

News vom 24.5.2017

Noch vor Abschluss eines Arbeitsvertrages kommt es in der Regel zu einem Vorstellungsgespräch, bei dem sich der potenzielle Arbeitgeber ein Bild von seinem möglichen Arbeitnehmer machen möchte. Auch in diesem vorvertraglichen Stadium ist Vorsicht geboten, da aus Unachtsamkeit entstehende Fehler schnell kostspielig sein können.

Weder im Arbeitsverhältnis noch während der Begründung eines solchen darf ein Arbeitnehmer bzw ein Stellenbewerber aufgrund

  • des Geschlechts,
  • der ethnischen Zugehörigkeit,
  • der Religion oder Weltanschauung,
  • des Alters oder
  • der sexuellen Orientierung

diskriminiert werden.

In einer Stellenausschreibung ist insbesondere auch auf das Gebot der geschlechtsneutralen und diskriminierungsfreien Formulierung zu achten. Das heißt, dass ein Arbeitgeber eine Stellenausschreibung öffentlich oder auch innerhalb eines Betriebes nicht geschlechtsspezifisch oder diskriminierend ausschreiben darf. Werden Differenzierungen in dieser Hinsicht vorgenommen, muss dieser Differenzierung ein sachlicher Rechtfertigungsgrund zugrunde liegen.

Wird gegen diese Bestimmung verstoßen, kann die Bezirksverwaltungsbehörde eine Geldstrafe von bis zu € 360 verhängen.

Angabe des KV-Mindestentgelts

Weiters ist im Stelleninserat das für den ausgeschriebenen Arbeitsplatz geltende kollektivvertragliche oder durch Gesetz oder andere Normen der kollektiven Rechtsgestaltung festgelegte Mindestentgelt anzugeben.

Diese Angabe hat

  • betragsmäßig,
  • unter Anführung der Zeiteinheit von Stunde/Woche/Monat,
  • ohne anteilige Sonderzahlungen,
  • unter Einrechnung personenbezogener Zulagen, die bereits zum Zeitpunkt der Ausschreibung bekannt sind (zB bei Vorarbeitern)

zu erfolgen.

Auch jene Unternehmen, für die keine lohngestaltende Vorschrift, wie Kollektivvertrag, Mindestlohntarif, Satzungserklärung oder echte Betriebsvereinbarung, anwendbar sind müssen ein Mindestentgelt angeben.

Testen Sie jetzt Ihr Wissen!

Wir haben ein paar Beispiele aus der Praxis für Sie gesammelt. Testen Sie jetzt

Geschlechtsneutral oder nicht?

Beispiel  geschlechtsneutral  nicht geschlechtsneutral 
"SekretärIn gesucht"    
"Wir nehmen einen Bautechniker auf"     
"Gut organisierte Reinigungsdame"     
"Wir stellen ein: einen/eine Gärtner/in"     
"Techniker oder Technikerin mit Berufserfahrung gesucht"     
"Wir richten uns an Studenten"     
"Assistenz der Geschäftsführung"     
"Gesucht ist ein Projektmanager (m/w). Der Bewerber soll über eine einschlägige Ausbildung verfügen"    

Hier geht es zur Auflösung!

Gesetzeskonform oder nicht?

Beispiele  gesetzeskonform  nicht gesetzeskonform 
"Küchenhilfe mit ausgezeichneten Deutschkenntnissen"     
"Die Position ist dotiert mit € 3.000 brutto"     
"Reinigungskraft, Alter zwischen 30 und 50 Jahre"     
"HausarbeiterIn gesucht. Erwartet wird eine Verbundenheit mit den sozialdemokratischen Grundwerten"     
"€ 2.300 brutto Mindestlohn. Bei entsprechender Qualifikation besteht eine Bereitschaft zur Überzahlung"     
"Trockenbauer/in mit perfektem Deutsch"     
"GrafikerIn, ausschließlich deutsche Muttersprache"     
"max 25 Jahre junger Projektingenieur (m/w)"     
 "Stundenlohn circa € 10"    
"Junge, dynamische BewerberInnen gesucht"    
"geringfügig, Gehalt nach Absprache"    
"Der KV sieht ein Mindestgehalt von € 1.800 brutto vor"    
"IT-Consultant (m/w) mit Berufserfahrung von min 10 Jahren"    
"Diese Ausschreibung richtet sich an BerufseinsteigerInnen"    
"Stundenlohn laut Kollektivvertrag. Eine Überbezahlung ist realistisch"    
"Gehalt von € 1.500 - € 1.800 netto möglich"    
"Ihr Einkommen ist abhängig von Erfahrung und Qualifikation"    
"Verhandlungsbasis € 1.500"    

Hier geht es zur Auflösung!

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne in Graz und in Rosental persönlich unter der Telefonnummer 0316 386001 0 bzw per Mail unter graz@hoferleitinger.at zur Verfügung. In Feldbach erreichen Sie uns unter der Telefonnummer 03152 4167 0 bzw per Mail unter office@stb-feldbach.at.