Zurück

Klassischer Fehler im Fahrtenbuch

News vom 22.5.2017

Sehr oft halten händisch geführte Fahrtenbücher einer Gemeinsamen Prüfung lohnabhängiger Abgaben nicht stand. Einer der häufigsten Fehler ist, dass die Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsstätte nicht richtig gekennzeichnet wird.

Fahrt Wohnung - Büro/Arbeitsstätte - Wohnung

Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte sind grundsätzlich private, sachbezugswirksame Fahrten und entsprechend im Fahrtenbuch einzutragen.

Arbeitsstätte (Dienstort) ist jener Ort, an dem der Arbeitnehmer für den Dienstgeber regelmäßig tätig wird (zB Büro, Betriebsstätte, Werksgelände, Lager), aber auch der Raum eines Kunden etc, wo der Arbeitnehmer dauernd tätig wird.

 

Fahrt Wohnung - Kundenbesuche - Arbeitsstätte

Außendienstmitarbeiter, die ihre Dienstreisen mit dem Firmen-Pkw von der Wohnung aus antreten, müssen an jenen Tagen, an denen sie im Unternehmen Innendienst leisten, folgende Eintragungen im Fahrtenbuch vornehmen:

  • Die direkte Strecke Wohnung - Arbeitsstätte - Wohnung (das ist jene ohne Umweg für Kundenbesuche) ist als Privatfahrt im Firmenbuch einzutragen.
  • Die "Mehrkilometer", die sich aufgrund der Kundenbesuche ergeben haben, sind im Fahrtenbuch als betriebliche Kilometer einzutragen.
  • Wann liegt ein Innendienst vor?
    • Wenn der Außendienstmitarbeiter bspw
      • Vorbereitungs- oder Abschlussarbeiten erledigt oder
      • Besprechungen durchführt oder
      • seine Reisespesenabrechnung vornimmt,
    • dann liegt ein Innendienst gemäß Rz 284 der LStR 2002 vor.

Hinweis

Eine bestimmte Mindestdauer der obigen Tätigkeiten ist nicht vorgesehen. Auch kurzfristige Tätigkeiten sind nach Ansicht der Finanz Innendiensttätigkeiten.

Keine Innendiensttätigkeit

Kein Innendienst liegt vor, wenn der Arbeitnehmer die Betriebsstätte aufsucht, um …

  • … Unterlagen, Ersatzteile oder Waren abzuholen,
  • … das Fahrzeug zu wechseln,
  • … das Gehalt und/oder den Gehaltsausweis abzuholen.

Beispiel

Angaben:

Ein Außendienstmitarbeiter wohnt in Mödling. Sein Arbeitsort (Büro) ist in Wien. Er fährt täglich mit dem Firmen-Pkw zu mehreren Kunden im Bezirk St. Pölten. Der Arbeitnehmer darf den Firmen-Pkw auch für Privatfahrten nutzen. Die Strecke Wohnung (Mödling) - Büro in Wien - Wohnung beträgt 45 km (2 x 22,5 km).

Frage:

Der Außendienstmitarbeiter startet am Montag seine Kundenbesuche von seiner Wohnung (Mödling) aus. Der Außendienstmitarbeiter kommt an diesem Tag (entweder am Ende der Dienstreise oder zwischendurch) zur Verrichtung von Innendienst ins Büro nach Wien. Er legt an diesem Tag mit dem Firmen-Pkw eine Gesamtstrecke von 92 km zurück. Welche Einträge hat der Arbeitnehmer für diesen Montag im Fahrtenbuch vorzunehmen?

Lösung:

Aufgrund der Innendiensttätigkeit hat der Arbeitnehmer im Fahrtenbuch
- 45 km für die (fiktiv zurückgelegte) Strecke Wohnung - Büro (Wien) - Wohnung in der Spalte "privat" und
- 47 km (= der durch die Kundenbesuche bedingte "Mehraufwand") in der Spalte "betrieblich"
einzutragen.

Die Wohnung ist laut Dienstvertrag ein Arbeitsort

Viele Außendienstmitarbeiter sind der Ansicht, dass für den Fall, dass im Dienstvertrag vereinbart ist, dass die Wohnung als Dienstort gilt, obige Privatkilometer vermieden werden können. Fährt der Außendienstmitarbeiter in die Betriebsstätte, wäre seiner Ansicht nach dies eine betriebliche Fahrt zwischen 2 Dienstorten.

Dieser Auffassung hat der VwGH 25. 11. 2009, 2007/15/0209 widersprochen:

"Ist der Wohnsitz des Arbeitnehmers mit der Arbeitsstätte ident, dann sind Fahrten zwischen der mit dem Wohnsitz identen Arbeitsstätte und einer anderen Arbeitsstätte als Fahrt zwischen Wohnsitz und Arbeitsstätte anzusehen, was zum Ansatz eines Sachbezuges bei der Berechnung der lohnabhängigen Abgaben führt."

Der "Dienstvertragstrick" verhindert nicht, dass Fahrten ins Büro sachbezugswirksame Privatfahrten sind.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne persönlich in Graz und in Rosental unter der Telefonnummer 0316 386001 0 bzw per Mail unter graz@hoferleitinger.at zur Verfügung. In Feldbach erreichen Sie uns unter der Telefonnummer 03152 4167 0 bzw per Mail unter office@stb-feldbach.at.