Mein.Hoferleitinger

Zurück

COVID-19-Investitionsprämie

News vom 6.8.2020

Mit der COVID-19 Investitionsprämie sollen Unternehmen durch monetäre Anreize zum Investieren motiviert werden. Eine Milliarde Euro ist dafür vorgesehen.

Fördergegenstand und Höhe der Förderung

Das wird durch einen Zuschuss in Höhe von 7 % der begünstigten materiellen und immateriellen aktivierungspflichtigen Neuinvestitionen in das abnutzbare Anlagevermögen eines Unternehmens an österreichischen Standorten geschehen. Stehen die Investitionen im Zusammenhang mit Digitalisierung, Ökologisierung, Gesundheit oder Life Science, verdoppelt sich die Prämie gar auf 14 %.

Wie beantragt man die COVID-19-Investitionsprämie?

Zwischen 1. September 2020 und 28. Februar 2021 kann die COVID-19-Investitionsprämie beantragt werden. Erste Investitionsmaßnahmen müssen zwischen 1. August 2020 und 28. Februar 2021 gesetzt werden.

Nicht förderfähig sind klimaschädliche Investitionen, unbebaute Grundstücke, Finanzanlagen, Unternehmensübernahmen, aktivierte Eigenleistungen

Klimaschädliche Investitionen:

Das sind Investitionen in die Errichtung bzw. die Erweiterung von Anlagen, die der Förderung, dem Transport oder der Speicherung fossiler Energieträge dienen, sowie die Errichtung von Anlagen, die fossile Energieträger direkt nutzen. Für Investitionen in bestehende Anlagen, die fossile Energieträger direkt nutzen, und eine substanzielle Treibhausgasreduktion erzielen, kann eine Investitionsprämie jedoch beantragt werden.

Antragsberechtigt sind bestehende und neugegründete Unternehmen aller Branchen und aller Größen. Für die Abwicklung ist die Austria Wirtschaftsservice GmbH zuständig. Die Prämie wird „in bar“ gewährt.

Alle nötigen Details zu den Bedingungen für die Beantragung der Investitionsprämie werden in der Förderrichtlinie festgelegt. Diese wurde noch nicht veröffentlicht, wird aber täglich erwartet. Sobald diese Richtlinien vorliegen, werden wir Sie darüber informieren.

Unser Tipp

Nachdem die vorgesehenen Budgetmittel mit 1 Mrd Euro begrenzt sind, ist ein entsprechender „Förderwettlauf“ nicht ausgeschlossen –nach dem Motto „first come, first served“. Bereiten Sie förderbare Neuinvestitionen daher zeitgerecht vor und stellen Sie entsprechende Anträge möglichst rasch. Wir unterstützen Sie dabei sehr gerne.

Bleiben Sie up2date und besuchen Sie unseren Corona-Newsroom!

Für Fragen unserer Klienten sind wir gerne in Graz und in Rosental telefonisch unter 0316 386001 0 bzw per Mail unter graz@hoferleitinger.at erreichbar. Klienten der Steuerberatung Feldbach erreichen uns unter der Telefonnummer 03152 4167 0 bzw per Mail unter office@stb-feldbach.at.

Sie sind noch kein Klient? Dann nutzen Sie unser Telefon-Abo! Erfahren Sie hier mehr!