Mein.Hoferleitinger

Zurück

Präventionskonzept laut Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung

News vom 20.4.2021

Kürzlich hat das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz die Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung novelliert. In dieser Verordnung wurde eine für die Praxis von größeren Unternehmen bedeutsame Regelung (§ 6 Absatz 8 Schutzmaßnahmenverordnung) eingeführt:

Der Betreiber einer Betriebsstätte mit mehr als 51 Arbeitnehmern hat basierend auf einer Risikoanalyse ein dem Stand der Wissenschaft entsprechendes COVID-19 Präventionskonzept zur Minimierung des Infektionsrisikos auszuarbeiten und umzusetzen. Das COVID-19 Präventionskonzept hat insbesondere folgende Punkte zu enthalten

  1. spezifische Hygienevorgaben
  2. Regelungen zum Verhalten bei Auftreten einer SARS CoV 2 Infektion,
  3. Risikoanalyse
  4. Regelungen betreffend die Nutzung sanitärer Einrichtungen
  5. Regelungen für Mitarbeiter und Kundenströme
  6. Entzerrungsmaßnahmen, wie Absperrungen und Bodenmarkierungen.

Der Betreiber einer Betriebsstätte mit mehr als 51 Arbeitnehmern hat die Einhaltung dieser Bestimmungen durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen.

Durch diese neue Bestimmung wurde die Erstellung eines Präventionskonzeptes für Unternehmen mit mehr als 51 Arbeitnehmern verpflichtend.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Erarbeitung eines Konzeptes!

Für Fragen unserer Klienten sind wir gerne in Graz und in Rosental telefonisch unter +43 5 9798 bzw per Mail unter graz@hoferleitinger.at erreichbar. Klienten der Steuerberatung Feldbach erreichen uns unter der Telefonnummer 03152 4167 0 bzw per Mail unter office@stb-feldbach.at.

Sie sind noch kein Klient? Dann nutzen Sie unser Telefon-Abo! Erfahren Sie hier mehr!