News-Archiv

Zurück

28.11.2017

Bezahlte Freizeit zu Weihnachten und Silvester?

Das Arbeitsruhegesetz (ARG) regelt in § 7 Abs 2 die gesetzlichen Feiertage.

Mehr …

27.11.2017

Aushilfen für das Weihnachtsgeschäft

Bald beginnt wieder das Weihnachtsgeschäft und viele Firmen stellen Aushilfen ein. Bitte vergessen Sie nicht, auch diese Personen unbedingt vor Arbeitsantritt mittels ELDA bei der zuständigen Gebietskrankenkasse anzumelden oder die Daten an Ihre Klientenbetreuerin Personalmangement zu übermitteln.

Mehr …

24.11.2017

Ausgeraucht: Schluss mit Raucherbüros

"Raucherbüros" sind nicht mehr zulässig – Neuregelegung ab 1.5.2018.

Mehr …

20.11.2017

9 Fragen zur E-Card Service Gebühr

Die wichtigsten Fragen zur E-Card Service Gebühr haben wir in diesem Beitrag für Sie zusammengefasst.

Mehr …

20.11.2017

Alle Jahre wieder ...

kommt die Zeit der Weihnachtsfeiern. Die Arbeitgeber bedanken sich bei ihren Mitarbeitern für deren Einsatz und deren Engagement im auslaufenden Kalenderjahr und überreichen ihnen Weihnachtsgeschenke.

Mehr …

20.11.2017

EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO): Einwilligungserklärung

Bei der Verarbeitung von Daten hat der Dienstgeber darauf zu achten, dass er unter Umstanden vor der Datenverarbeitung eine Einwilligung des Dienstnehmers einholt.

Mehr …

16.11.2017

Big Data - Wie Daten unsere Gesellschaft und Wirtschaft revolutionieren

Tagtäglich hören wir von Digitalisierung, von 4.0 und von Big Data – und wie das alles unser privates und berufliches Leben auf den Kopf stellen wird. Und wir fragen uns: Ist das wirklich so? Was ist durch BIG DATA denkbar – und was ist jetzt schon machbar? Prof. Viktor Mayer-Schönberger wird am 28.11.2017 um 19:15 Uhr im Zentrum Feldbach dazu einen garantiert spannenden Vortrag halten. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Mehr

16.11.2017

Digital ist nicht egal: Wie Sie von der Digitalisierung profitieren

Wie Unternehmer von der Digitalisierung profitieren - darüber informierte die Hofer Leitinger Steuerberatung in Graz am 16.11.2017.

Mehr …

7.11.2017

Karrieremesse Excellence 2017: Hofer Leitigner Steuerberatung war mit dabei!

Kontakte knüpfen, mit Personalverantwortlichen in Kontakt treten, Bewerbung abgeben - im Rahmen der Karrieremesser Excellence haben Studierende die Möglichkeit, sich über Jobangebote und Karrierechancen zu informieren. Hofer Leitinger Steuerberatung war mit einem Stand vertreten bei dem stets was los war.

Mehr …

7.11.2017

Steuertermine November 2017

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im November für Sie zusammengefasst.

Mehr …

25.10.2017

Service-Entgelt nicht vergessen!

Der Dienstgeber hat jeweils per 15. November für das kommende Jahr für die zu diesem Stichtag bei ihm beschäftigten Personen ein Service-Entgelt für die e-card einzuheben und an die zuständige Gebietskran­kenkasse abzuführen.

Mehr …

25.10.2017

Online-News: Der Beschäftigungsbonusrechner

Neu auf der aws-Homepage: Der Beschäftigungsbonusrechner!

Mehr …

25.10.2017

Verwendung eines privat genutzten Firmenfahrzeugs für ein zweites Arbeitsverhältnis

Erfahren Sie hier die Auswirkungen.

Mehr …

24.10.2017

Sachbezug: Ist das Fahrschulauto ein Spezialfahrzeug?

Kein Sachbezug für die Fahrt von der Wohnung zur Arbeitsstätte? Erfahren Sie hier mehr!

Mehr …

20.10.2017

Fahrtkostenersatz für Lehrlinge: TOP-Jugendticket

Für die Fahrt vom Wohnort zum Lehrbetrieb und zur Berufsschule haben Lehrlinge - je nach Verkehrsmittel, Entfernung usw. - Anspruch auf Freifahrt oder Fahrtenbeihilfe.

Mehr …

20.10.2017

Eine Frage zum PKW-Sachbezug im Zuge der steuerlichen Gewinnermittlung

Ausscheiden eines Privatanteils bei PKW im Zuge der steuerlichen Gewinnermittlung verhindert nicht den Ansatz eines PKW-Sachbezuges.

Mehr …

20.10.2017

BMF-Erlass zur Zinsersparnis 2018

Der Prozentsatz gemäß § 5 Abs 2 Sachbezugswerteverordnung für die Bewertung der Zinsersparnis bei unverzinslichen oder zinsverbilligten Gehaltsvorschüssen und Arbeitgeberdarlehen wurde für das Kalenderjahr 2018 auf 0,5 % gesenkt 

Mehr …

19.10.2017

Aus für Mietvertragsgebühr

Erleichterung für Mieter und Vermieter: Für Wohnungen muss künftig keine Mietvertragsgebühr mehr entrichtet werden. Der Nationalrat folgte der Empfehlung des Finanzausschusses und stimmte mit breiter Mehrheit auf entsprechende Änderung des Gebührengesetzes zu.

Mehr …

19.10.2017

Alles rund um den Urlaub (Teil 1)

Wir starten mit unserer neuen Serie "Alles rund um den Urlaub". Lesen Sie in Teil 1 mehr zum Urlaubsanspruch.

Mehr …

9.10.2017

Anhebung der Forschungsprämie

Um für Unternehmen einen wichtigen Anreiz zu schaffen, die Forschungsaktivitäten in Österreich auszuweiten, wird die Forschungsprämie von bisher 12 % auf 14 % ab dem Jahr 2018 angehoben.

Mehr …

9.10.2017

Mitarbeiterbeteiligungsstiftungsgesetz 2017

Für alle Mitarbeiter oder bestimmte Gruppen von Mitarbeitern ist ab 1. Jänner 2018 die unentgeltliche oder verbilligte Abgabe von Aktien an „Arbeitgebergesellschaften“ bis zu einem Wert von € 4.500 pro Jahr steuer- und sozialversicherungsbefreit. Erfahren Sie dazu mehr.

Mehr …

28.9.2017

Beschäftigungsbeschränkungen bei Schwangeren

Das Mutterschutzgesetz sieht zahlreiche Beschäftigungsbeschränkungen für schwangere Dienstnehmerinnen vor, so insbesondere betreffend schwere körperliche und gefährdende Tätigkeiten, Nachtarbeit, Sonntagsarbeit, Feiertagsarbeit und Überstundenarbeit. Lesen Sie hier mehr über die Besonderheiten.

Mehr …

28.9.2017

Steuertermine Oktober 2017

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Oktober 2017 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

27.9.2017

Arbeitnehmerschutz (Teil 6): Die Arbeitsinspektion

Die Arbeitsinspektion ist die zur Wahrnehmung des Arbeitnehmerschutzes berufene Behörde. Was sind ihre Aufgaben? Lesen Sie mehr dazu im aktuellen Teil unserer Serie "Arbeitnehmerschutz".

Mehr …

26.9.2017

Das neue Sozialversicherungs-Zuordnungsgesetz

Der Nationalrat hat in seiner Sitzung das Sozialversicherungs-Zuordnungsgesetz zur besseren Abgrenzung zwischen Selbständigkeit und Unselbständigkeit beschlossen. Erfahren Sie hier die Eckpunkte.

Mehr …

25.9.2017

Neuerungen im Kollektivvertrag für Handelsangestellte

Die Sozialpartner haben sich im Juli 2017 geeinigt und eine komplett neue Gehaltsordnung im KV für Angestellte und Lehrlinge im Handel für die 404.000 Beschäftigten und 80.000 Betriebe in Österreich geschaffen (nicht betroffen sind die Handelsarbeiter). Erfahren Sie hier die Eckpunkte.

Mehr …

20.9.2017

Das Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2017

Die überwiegend bereits in Kraft getretene Novelle zur Insolvenzordnung (IRÄG 2017) hat zwei Ziele umgesetzt. Einerseits wurden neue Regelungen im Privatinsolvenzrecht aufgrund des Arbeitsprogramms der Bundesregierung vom Jänner 2017, Kapitel „Modernes Insolvenzrecht – Kultur des Scheiterns“, und andererseits notwendige Begleitregelungen zu der ab 26.6.2017 geltenden EUInsolvenzVO implementiert. Hier die wichtigsten Neuerungen.

Mehr …

19.9.2017

Schon gewusst: Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz

Zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung hat der Nationalrat Ende Juni beschlossen, dass in Österreich ein Register eingerichtet werden soll, in das Rechtsträger ihre wirtschaftlichen Eigentümer einzutragen haben.

Mehr …

18.9.2017

Mitarbeiterbeteiligungsstiftungsgesetz 2017

Für alle Mitarbeiter oder bestimmte Gruppen von Mitarbeitern ist ab 1. Jänner 2018 die unentgeltliche oder verbilligte Abgabe von Aktien an „Arbeitgebergesellschaften“ bis zu einem Wert von € 4.500 pro Jahr steuer- und sozialversicherungsbefreit, sofern sie treuhändig in einer Mitarbeiterbeteiligungsstiftung verwaltet werden

Mehr …

14.9.2017

Neu: Das Sozialversicherungs-Zuordnungsgesetz (SV-ZG)

Nach dem von der Bundesregierung am 30.1.2017 beschlossenen Arbeitsprogramm für 2017 und 2018 soll die Sozialpartnereinigung zur Schaffung von Rechtssicherheit bei der Abgrenzung von selbständiger und unselbständiger Erwerbstätigkeit in der gesetzlichen Sozialversicherung umgesetzt werden. Daher wurde nunmehr das sogenannte Sozialversicherungs-Zuordnungsgesetz (SV-ZG) erlassen.

Mehr …

13.9.2017

Update zum Beschäftigungsbonus

Zu beachten beim Beschäftigungsbonus ist, dass die am 29.6.2017 vom AWS veröffentlichten Förderrichtlinien vorsehen, dass die vollständige Anmeldung für den Zuschuss innerhalb von 30 Kalendertagen nach Beginn der Pflichtversicherung eines förderungsfähigen Arbeitsverhältnisses zu erfolgen hat.

Mehr …

12.9.2017

Bonus: Forschungsprämie wird angehoben

Um für Unternehmen einen wichtigen Anreiz zu schaffen, die Forschungsaktivitäten in Österreich auszuweiten, wird die Forschungsprämie von bisher 12 % auf 14 % ab dem Jahr 2018 angehoben.Für Wirtschaftsjahre 2017/2018 ist die Bemessungsgrundlage aliquot den Monaten 2017 und 2018 zuzuordnen.

1.9.2017

Steuertermine September 2017

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben für Sie die wichtigsten Steuertermine im September 2017 zusammengefasst.

Mehr …

29.8.2017

Arbeitnehmerschutz (Teil 5): Personen im Brandschutz

Arbeitgeber haben Personen zu bestellen, die für die Brandbekämpfung und Evakuierung der Arbeitnehmer zuständig sind. Eine ausreichende Anzahl von Arbeitnehmern muss mit der Handhabung der Feuerlöscheinrichtungen vertraut sein.

Mehr …

29.8.2017

Neuerungen im Baugewerbe

Die Sozialpartner haben sich auf eine Neuregelung der Zulagen nach § 6 des KV für Bauindustrie und Baugewerbe geeinigt, die mit 1.1.2018 in Kraft tritt. Lesen Sie hier die Neuerungen.

Mehr …

28.8.2017

Arbeitnehmer erkrankt im Urlaub: Was ist zu beachten?

Krankenstand im Urlaub? Worauf Sie als Arbeitgeber achten sollten.

Mehr …

25.8.2017

Mitarbeiterschutzklausel: Verstoß gegen Abwerbeverbot?

Das Abwerben von Kunden und Mitarbeitern ist stets Thema, wenn ein Mitarbeiter aus dem Unternehmen ausscheidet. Doch wann liegt auch ein Verstoß gegen eine Mitarbeiterschutzklausel vor?

Mehr …

23.8.2017

Mangelhafte Arbeitszeitaufzeichnungen - Drohen Strafen?

Oft nehmen es Unternehmer mit den Arbeitszeitaufzeichnungen nicht so genau. Drohen nun kumulative Strafen pro Arbeitnehmer?

Mehr …

21.8.2017

FAQ zum Beschäftigungsbonus

Lesen Sie hier die häufigsten Fragen zum Beschäftigungsbonus.

Mehr …

17.8.2017

Schweizer UID-Nummer als Nachweis der Unternehmereigenschaft

Bestimmte Dienstleistungen sind, wenn sie an Unternehmer mit Sitz außerhalb des Steuergebietes (Österreichs) erbracht werden, am Sitz des Leistungsempfängers steuerbar und steuerpflichtig. Als Nachweis der Unternehmereigenschaft gilt bei Kunden innerhalb der Europäischen Union die überprüfte Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (UID).

Mehr …

16.8.2017

Abzugsfähigkeit von Due Diligence-Kosten

Der VwGH hat eine Entscheidung des Bundesfinanzgerichtes (BFG) aufgehoben, in der das BFG Due Diligence-Kosten, die vor dem Kauf einer Beteiligung angefallen sind, als sofort abzugsfähige Betriebsausgaben qualifiziert hat.

Mehr …

16.8.2017

Die Business-Register-Information-System-Richtlinie der EU

Die Umsetzung dieser Richtlinie der EU soll einerseits den grenzüberschreitenden Zugang zu Unternehmensinformationen über das Europäische Justizportal erleichtern und andererseits in bestimmten Fällen eine automatisierte Kommunikation zwischen den nationalen Registerbehörden der Mitgliedstaaten über eine zentrale „Europäische Plattform“ ermöglichen.

Mehr …

14.8.2017

30.9.2017: Vorsteuererstattung in EU-Mitgliedsstaaten

Österreichische Unternehmer, die Vorsteuern des Jahres 2016 in EU-Mitgliedstaaten geltend machen wollen, haben bis 30.9.2017 Zeit, ihre Anträge ausschließlich elektronisch über FinanzOnline einzureichen.

Mehr …

8.8.2017

Monatsfrist für Anträge zum Beschäftigungsbonus beachten

Die Antragsfrist für all jene neuen Arbeitsplatzverhältnisse, die mit 01.07.2017 eingegangen wurden und die einen Zuwachs von zumindest einem Vollzeitäquivalent darstellen, hat mit Ende Juli geendet.

Mehr …

8.8.2017

Kartellgesetz neu: Die wesentlichen Änderungen

Kernpunkt der Änderungen im Kartellgesetz stellt die Umsetzung der EU-Schadenersatzrichtlinie dar. Diese Umsetzung hätte zwar bereits bis 27.12.2016 erfolgen müssen. Da dies aber nicht rechtzeitig erfolgt ist, wurden die einschlägigen schadenersatzrechtlichen Bestimmungen im Kartellgesetz nunmehr rückwirkend mit 27.12.2016 in Kraft gesetzt.

Mehr …

7.8.2017

Einschränkung beim Kündigungsschutz älterer Arbeitnehmer

Kündigungserleichterung soll vermehrt zur Anstellung älterer Arbeitnehmer motivieren.

Mehr …

1.8.2017

Steuertermine August 2017

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im August 2017 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

1.8.2017

Ferialjobs: Was dürfen Kinder steuerfrei verdienen?

Zu Beginn der Ferien wird alljährlich die Frage gestellt, wieviel Kinder in den Ferien verdienen dürfen, ohne dass deren Eltern Gefahr laufen, die Familienbeihilfe und den Kinderabsetzbetrag zu verlieren. Wir haben für Sie die wichtigsten Infos zusammengefasst.

Mehr …

1.8.2017

Was ist bei Reisen aus EU-Ländern und Drittstaaten zu beachten?

Sommerzeit bedeutet auch für viele Reisezeit. Wenn Sie von einer Auslandsreise zurückkehren, stellt sich die Frage, welche Waren können abgabenfrei mitgebracht werden? Dies hängt im Wesentlichen davon ab, ob sie aus dem EU-Raum oder aus einem Drittland kommen.

Mehr …

22.7.2017

Ein Fall aus der Praxis

Arbeitgeber übernimmt die Kosten für eine Garage/Parkplatz am Arbeitsplatz bzw am Wohnort – Was ist zu beachten?

Mehr …

21.7.2017

Ab 1.7.2017: Beschäftigungsbonus

Nach einigem Hin und Her wurden nun die Richtlinien für den Beschäftigungsbonus beschlossen. Der Beschäftigungsbonus kann ab 1.7.2017 beantragt werden.

Mehr …

20.7.2017

Alles rund um den Arbeitnehmerschutz (Teil 4): Die Sicherheitsvertrauensperson

Der 4. Teil zum Arbeitnehmerschutz beschäftigt sich mit der Bestellung und den Aufgaben der Sicherheitsvertrauensperson.

Mehr …

17.7.2017

Wissenswertes zur Sonntagsarbeit

Die Sonntagsruhe ist in den meisten Branchen laut Gesetz die Ausnahme von der Regel. Dennoch können sich auch unabhängig von der Branche betriebliche Sondersituationen ergeben, in denen akuter Bedarf nach Sonntagsarbeit besteht. Welche rechtlichen Grenzen dabei zu beachten sind und welche Folgefragen sich bei Sonntagsarbeit stellen können, erläutern wir Ihnen in diesem Beitrag.

Mehr …

3.7.2017

Steuertermine Juli 2017

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Juli 2017 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

30.6.2017

Top-Ten Fragen zum Beschäftigungsbonus

Die Regierung hat die Richtlinie für den Beschäftigungsbonus beschlossen. Nun wurden auch die nötigen technischen Voraussetzungen geschaffen, um den Beschäftigungsbonus beantragen zu können. Die Top-Ten Fragen beantworten wir Ihnen hier.

Mehr …

29.6.2017

Gut informiert: Hausapotheke & Co

Gemeinsam mit kwizda veranstaltete die Hifer Leitinger Steuerberatung einen Informationsabend zu allgemeinmedizinischer Praxis mit Hausapotheke.

Mehr …

14.6.2017

Personalmanagement-Tipp: Sommergoodies für Mitarbeiter

Freibad-Saisonkarte, Kaltgetränke, Eis, Hitzefrei ... Unternehmen bieten in der Sommerzeit gerne Zusatzleistungen für ihre Mitarbeiter an. Doch verbergen sich hinter diesen ebenso arbeitsrechtliche Risiken?

Mehr …

14.6.2017

Ferialjob & Co: Was Kinder in den Sommerferien wirklich verdienen dürfen

Die Sommerferien sind die Zeit der Ferialjobs. Schüler und Studierende suchen sich für die Ferien gerne einen lukrativen Ferialjob. Auch die dabei gewonnene Praxiserfahrung liest sich gut in jedem Lebenslauf. Für Eltern kann ein Ferialjob der Kinder eventuell zum Verlust der Familienbeihilfe und des Kinderabsetzbetrages führen. Was ist zu beachten?

Mehr …

14.6.2017

Urlaubsrecht Spezial: Die Top 7 Fragen aus der Praxis

Kann der Arbeitgeber einseitig Urlaub anordnen? Kann der Arbeitnehmer eigenmächtig seinen Urlaub konsumieren? Wie sieht die Regelung rund um den Betriebsurlaub aus? Und dürfen Arbeitnehmer in ihrem Urlaub für andere Arbeitgeber arbeiten? Wir beantworten für Sie die Top 7 aus der Praxis zum Urlaubsrecht.

Mehr …

14.6.2017

10 Jahre Stimmengenuss statt Steuerverdruss

Beim der 10. Auflage der Hofer Leitinger-Gesangsveranstaltung "Stimmengenuss statt Steuerverdruss" kamen nicht nur Klassik-Fans auf ihre Kosten. Auch ein besonderes "Special" erfreute die Gäste ... 

Mehr …

14.6.2017

Arbeitnehmerschutz (Teil 3): Erste Hilfe am Arbeitsplatz

Der 3. Teil zum Arbeitnehmerschutz beschäftigt sich mit der ersten Hilfe am Arbeitsplatz

Mehr …

14.6.2017

Steuertermin 30.6.2017: Was es zu beachten gilt!

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten - was Sie bis zum 30.6.2017 unbedingt erledigen sollten.

Mehr …

7.6.2017

Optimieren kann so schön sein: Nutzen Sie jetzt HL Flow!

Nutzen Sie HL Flow und optimieren Sie jetzt Ihre Prozesse!

Mehr …

7.6.2017

Steuertermine Juni 2017

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Juni 2017 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

24.5.2017

Testen Sie Ihr Wissen: Das diskriminierungsfreie und geschlechtsneutrale Stelleninserat

Noch vor Abschluss eines Arbeitsvertrages kommt es in der Regel zu einem Vorstellungsgespräch, bei dem sich der potenzielle Arbeitgeber ein Bild von seinem möglichen Arbeitnehmer machen möchte. Auch in diesem vorvertraglichen Stadium ist Vorsicht geboten, da aus Unachtsamkeit entstehende Fehler schnell kostspielig sein können.

Mehr …

22.5.2017

Klassischer Fehler im Fahrtenbuch

Sehr oft halten händisch geführte Fahrtenbücher einer Gemeinsamen Prüfung lohnabhängiger Abgaben nicht stand. Einer der häufigsten Fehler ist, dass die Fahrt zwischen Wohnung und Abeitsstätte nicht richtig gekennzeichnet wird.

Mehr …

19.5.2017

Häufige Krankenstände als Kündigungsgrund

Keine Sozialwidrigkeit: Sieht der Arbeitgeber seine wesentlichen Interessen beeinträchtigt, können überhöhte Krankenstände grundsätzlich zur Kündigung führen. Worauf ist zu achten?

Mehr …

18.5.2017

Arbeitnehmerschutz (Teil 2)

Im ersten Teil haben wir Ihnen einen Überblick über die einzelnen Bestimmungen des Arbeitschutzgesetzes gegeben. Erfahren Sie  nun in Teil 2 alles rund um die Arbeitsplatzevaluierung.

Mehr …

18.5.2017

BMF: Liste der Scheinunternehmen

Das BMF führt ab 2016 eine Liste über rechtskräftig festgestellte Scheinunternehmen. Diese soll Unternehmen als Informationsquelle dienen und vor möglichen Haftungen für Entgelte schützen.

Mehr …

10.5.2017

Vorsteuerrückvergütung bei Drittlandsbezug noch bis 30.6.2017

Ausländische Unternehmer, die ihren Sitz außerhalb der EU haben, können noch bis 30.6. 2017 einen Antrag auf Rückerstattung österreichischer Vorsteuern 2016 stellen.

Mehr …

8.5.2017

Steuertermine Mai 2017

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Mai 2017 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

26.4.2017

Was sich beim Kinderbetreuungsgeld ab 1.3.2017 ändert

Für Geburten nach dem 28.2.2017 kommt es zu einer Änderung des Kinderbetreuungsgeldes mit noch mehr Flexibilität für die frisch gebackenen Eltern. Es besteht für Eltern die Möglichkeit, aus zwei Systemen des Kinderbetreuungsgeldes zu wählen - erfahren Sie jetzt alles rund um die Neuerungen.

Mehr …

25.4.2017

Fristen, Fristen, Fristen ... Bis wann muss die Steuererklärung 2016 eingereicht werden?

Merken Sie sich den Dienstag, 2.5.2017 - bis dahin muss die Einkommensteuererklärung 2016 (Plfichtveranlagung) abgegeben sein!

Mehr …

24.4.2017

Neue Förderung für Elektrofahrzeuge

E-Mobilitätspaket fördert ab 1.3.2017 Elektrofahrzeuge.

Mehr …

21.4.2017

Deregulierungsgesetz 2017: Vereinfachte GmbH-Gründung

Im Zuge des jüngst im Nationalrat beschlossenen Deregulierungsgesetzes 2017 wurden für die Praxis wichtige Neuregelungen eingeführt.

Mehr …

20.4.2017

Überstunden und All-In-Vereinbarung

Sind mit einer All-In-Vereinbarung auch unzulässge Überstunden abgegolten? Worauf müssen Sie als Dienstgeber achten?

Mehr …

20.4.2017

Sachbezug: Auswirkung auf das Krankengeld

Der am häufigsten gewährte Sachvorteil ist die Privatnutzung eines Firmenfahrzeugs. Die Rückgabe eines Firmen-PKWs während eines Krankenstandes ist möglich. Am besten Sie regeln das bereits in der Dienstwagenvereinbarung.

Mehr …

20.4.2017

KMU-Investitionszuwachsprämie ist ausgeschöpft

Aufgrund des großen Interesses an der KMU-Investitionszuwachsprämie können ab sofort keine Anträge mehr gestellt werden.

Mehr …

19.4.2017

Förderung für Lehrlinge

Sie suchen einen Lehrling? Dann nützen Sie das Förderungsangebot des AMS. Dienstgeber können einen pauschalierten Zuschuss zu den Kosten der Lehrausbildung erhalten.

Mehr …

19.4.2017

Familienhafte Mitarbeit

In Familienbetrieben kommt es häufig vor, dass Ehepartner, Kinder oder auch andere Familienangehörige mitarbeiten ("aushelfen“), ohne dafür ein Entgelt zu erhalten. Unter welchen Voraussetzungen kann die Gebietskrankenkasse in diesen Fällen ein Versicherungsverhältnis herstellen und Beiträge verlangen?

Mehr …

18.4.2017

Alles rund um den Arbeitnehmerschutz

Der Arbeitnehmerschutz soll die Sicherheit und Gesundheit von Arbeitnehmern gewährleisten. Welche Vorschriften sind einzuhalten?

Mehr …

18.4.2017

Holen Sie sich Ihr Geld vom Finanzamt zurück! Alles rund um die Arbeitnehmerveranlagung (Teil 2)

Welche Positionen und Ausgaben können Sie in der Arbeitnehmerveranlagung geltend machen? Erfahren Sie im zweiten Teil unseres Beitrags zur Arbeitnehmerveranlagung, welche Sonderausgaben, Werbungskosten und außergewöhnliche Belastungen Sie ansetzen können.

Mehr …

14.4.2017

Neue Richtwerte für Mieten ab 1.4.2017

Nachdem die gesetzlich vorgesehene Erhöhung der Richtwerte zum 1.4.2016 im Vorjahr um ein weiteres Jahr hinausgeschoben wurde, gibt es seit 1.4.2017 nun doch wieder neue Richtwerte.

Mehr …

14.4.2017

Änderung des Flugabgabegesetzes

Ab 1.1.2018 wird die Flugabgabe halbiert.

Mehr …

13.4.2017

Holen Sie sich Ihr Geld vom Finanzamt zurück! Alles rund um die Arbeitnehmerveranlagung (Teil 1)

Spätestens ab März, wenn die Lohnzettel von den Dienstgebern an das Finanzamt übermittelt wurden, stellen sich Steuerpflichtige die Frage, bekomme ich Geld vom Finanzamt zurück? Was Sie machen können, um Ihr Geld zu bekommen, lesen Sie in unserem Beitrag rund um die Arbeitnehmerveranlagung.

Mehr …

10.4.2017

Steuertermine April 2017

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im April 2017 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

10.4.2017

Lockerung des Kündigungsschutzes bei älteren Dienstnehmern

Um die Einstellung älterer Dienstnehmer zu fördern, soll der allgemeine Kündigungsschutz an den von jüngeren Dienstnehmern angeglichen werden.

Mehr …

31.3.2017

Happy Birthday Fazit: Das war die 13. Geburtstagsfeier des Fazit-Magazins bei Hofer Leitinger Steuerberatung

Die diesjährige Geburtstagsfeier des FAZIT-Magazins fand in den Räumlichkeiten der Hofer Leitinger Steuerberatung in Graz statt.

Mehr …

20.3.2017

Sonderzahlungen bei Änderung des Beschäftigungsausmaßes

Sieht ein Kollektivvertrag keine bestimmte Regelung für den Fall vor, dass es innerhalb des Kalenderjahres im aufrechten Angestelltenverhältnis zu einer Änderung des Beschäftigungsausmaßes gekommen ist, ist die Höhe der Sonderzahlungen durch eine Mischberechnung zu ermitteln.

Mehr …

17.3.2017

Lohnnebenkostenförderung für Start-ups

Seit 1.1.2017 gibt es einen Lohnnebenkostenzuschuss für innovative Start-ups, die erstmals Arbeitsplätze schaffen oder geschaffen haben.

Mehr …

17.3.2017

Neue Fördermöglichkeit: Der Beschäftigungsbonus

Im internationalen Vergleich sind die österreichischen Lohnnebenkosten relativ hoch. Um dem entgegenzuwirken und positive Auswirkungen auf den heimischen Arbeitsmarkt als auch die Standortqualität zu erzielen, hat sich die Bundesregierung zu einer stufenweisen Senkung der Lohnnebenkosten bis 2018 im Ausmaß von 1 Milliarde Euro pro Jahr bekannt. 

Mehr …

17.3.2017

Chancen & Risiken 2017: Fördermöglichkeiten nutzen, unternehmerische Risiken minimieren

Am 16.3.2017 fand erstmalig das Service-Frühstück der Hofer Leitinger Steuerberatung in Graz statt.

Mehr …

14.3.2017

Der vorzeitige Austritt

"Ich gehe jetzt und komme nicht wieder!" brüllt der Arbeitnehmer und gibt seine Büroschlüssel ab. Handelt es sich nun dabei um einen vorzeitigen Austritt oder lediglich um eine Zornreaktion? Wir haben die wesentlichen Fakten für Sie zusammengefasst.

Mehr …

14.3.2017

Entzug des privat nutzbaren Dienstwagens: Berechnung des Äquivalents

Wird einem Arbeitnehmer ein Dienstwagen entzogen, den er auch privat nutzen durfte, hat er grundsätzlich Anspruch auf eine entsprechende geldwerte Leistung als Äquivalent für den Dienstwagen.

Mehr …

10.3.2017

Auf einen Blick: Nützliche Werte ab 2017

Sachbezug Dienstauto, Regelbedarfssätze und Familienbeihilfe für 2017 – hier finden Sie nützliche Werte auf einen Blick.

Mehr …

9.3.2017

Study-News: Neuregelung für Stipendien

Ab 2017 wird die unterschiedliche ertragsteuerliche Behandlung von Stipendien nach der Rechtsprechung des VwGH saniert. Bislang judizierte der VwGH, dass Stipendien nur dann einen Einkommensersatz darstellen und damit steuerpflichtig sind, wenn sie während eines aufrechten (karenzierten) Dienstverhältnisses gewährt werden.

Mehr …

9.3.2017

Neuerungen in der Personalabrechnung 2017 (Teil 2)

In der Personalabrechnung gilt es, auch 2017 zahlreiche Änderungen vor allem durch das EU-Abgabenänderungsgesetz, das Abgabenänderungsgesetz 2016 und den Lohnsteuerwartungserlass 2016 zu berücksichtigen. Wir haben die wesentlichen Änderungen 2017 übersichtlich für Sie zusammengefasst.

Mehr …

2.3.2017

Investitionszuwachsprämie für Großunternehmen

Der Ministerrat hat am 28.2.2017 eine Investitionszuwachsprämie für große Unternehmen beschlossen. Wie sieht diese Förderung im Detail aus und wer kann diese in Anspruch nehmen? Erfahren Sie mehr.

Mehr …

1.3.2017

Update: Sozialversicherungswerte für 2017

Erfahren Sie hier die aktuellen Sozialversicherungswerte 2017 für Dienstnehmer (ASVG).

Mehr …

28.2.2017

Sind Trinkgelder immer steuerfrei?

Ortsübliche Trinkgelder sind nur dann steuerfrei, wenn ein Dritter sie freiwillig gewährt. Doch wann sind sie es nicht?

Mehr …

27.2.2017

Fragen und Antworten zum "Vertreterpauschale"

In den ersten Monaten des neuen Jahres häufen sich in der Personalabteilung die Anfragen der Außendienstmitarbeiter, die für ihre Arbeitnehmerveranlagung eine vom Arbeitgeber ausgestellte Bestätigung für das Vertreterpauschale möchten.

Mehr …

27.2.2017

Arbeitsrechtliche Fragen zum Fasching

Am 9.2.2016 ist Faschingsdienstag. Doch welche Faschingsscherze sind im Büro erlaubt? Müssen Faschingskostüme am Arbeitsplatz getragen werden? Und welches "Faschingsoutfit" ist erlaubt? Wir beantworten die wesentlichen arbeitsrechtlichen Fragen zum Fasching.

Mehr …

27.2.2017

Steuertermine März 2017

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im März 2017 für Sie zusammengefasst!

Mehr …

24.2.2017

Konkurrenzklausel

Wer, warum, wieviel? Erfahen Sie hier die aktuellen Werte für die Monatsgehaltsgrenze für die Konkurrenzklausel.

Mehr …

24.2.2017

Kinderbetreuung: pädagogisch qualifizierte Person neu ab 2017

Bisher reichte es aus, wenn eine Person einen 8- bzw 16-stündigen Kurs in Kinterbetreuung und Kindererziheung absolviert hat. Ab 2017 bestehen neue Auflagen, um als "pädagogisch qualifizierte Person" zu gelten.

Mehr …

20.2.2017

Dienstnehmer-Kostenbeitrag für Kfz-Privatnutzung und Pendlerpauschale

Dienstnehmer, die ein Firmenfahrzeug auch privat verwenden dürfen, können kein Pendlerpauschale und keinen Pendlereuro geltend machen. Warum?

Mehr …

20.2.2017

Betriebsrat-Update 2017

Für alle ab 1.1.2017 gewählten Betriebsräte gilt künftig eine Funktionsdauer von 5 Jahren (statt bisher 4 Jahre). Weitere Änderungen haben wir für Sie in einem kurzen Update zusammengefasst.

Mehr …

16.2.2017

Bestimmte Honorar-Auszahlungen bis 28.2.2017 melden

Das Einkommensteuergesetz sieht im § 109 a eine kalenderjahrbezogene Mitteilungspflicht für bestimmte Leistungen vor. Wer muss melden und welche Daten sind zu übermitteln?

Mehr …

16.2.2017

Aufladen E-Fahrzeug auf Arbeitgeberkosten

Elektroauto steuerfrei aufladen? Erfahren Sie, ob ein Sachbezug vorliegt oder nicht.

Mehr …

13.2.2017

Neuerungen in der Personalabrechnung 2017 (Teil 1)

In der Personalabrechnung gilt es, auch 2017 zahlreiche Änderungen vor allem durch das EU-Abgabenänderungsgesetz, das Abgabenänderungsgesetz 2016 und den Lohnsteuerwartungserlass 2016 zu berücksichtigen. Im Folgenden eine Übersicht über die wesentlichen Änderungen 2017.

Mehr …

13.2.2017

Neu ab 2017: Abzug von bestimmten Sonderausgaben nur mehr auf Basis elektronischer Daten

Ab 1.1.2017 dürfen Beiträge für eine freiwillige Weiterversicherung und einen Nachkauf von Versicherungszeiten, Kirchenbeiträge sowie Spenden an begünstigte Organisationen nur mehr dann im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung abgesetzt werden, wenn die jeweiligen Organisationen den Empfang des Geldbetrags mittels elektronischer Datenübermittlung den zuständigen Abgabenbehörden bestätigt haben.

Mehr …

10.2.2017

Digitale Signatur bei Registrierkassen: Ist Ihre Registrierkassa für 1.4.2017 fit?

Ab 1.4.2017 muss jede Registrierkasse durch eine technische Sicherheitseinrichtung gegen Manipulation geschützt werden. Machen Sie jetzt den Registrierkassen-Check!

Mehr …

30.1.2017

Steuertermine Februar 2017

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt mehr! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Februar 2017 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

23.1.2017

Neue Förderungen für Start-ups

Mitte 2016 wurde im Ministerrat ein Start-up-Paket beschlossen. Die vollständige gesetzliche Umsetzung ist noch ausständig. Insbesondere die Lohnnebenkostenförderung und die Risikokapitalprämie sollen mit 1.1.2017 wirksam werden. Da Förderanträge vor Verwirklichung des geförderten Sachverhalts - zB vor Entstehung bzw Bezahlung der Lohnabgaben - gestellt werden müssen, ist dies schon jetzt möglich und empfehlenswert.

Mehr …

16.1.2017

Neu ab 2017: Sonderausgaben sind leichter absetzbar

Mehr Service für Bürgerinnen und Bürger verspricht das Bundesministerium für Finanzen hinsichtlich der Absetzbarkeit von Sonderausgaben.

Mehr …

9.1.2017

Statistik Austria: Immobilien-Durchschnittspreise veröffentlicht

Am 1.1.2017 veröffentlichte die Statistik Austria die Immobilien-Durchschnittspreise. Erfahren Sie mehr!

Mehr …

2.1.2017

BMF-Info zur erstmaligen Ermittlung des Stands der Innenfinanzierung

Nunmehr hat das BMF eine Information zur erstmaligen Ermittlung des Stands der Innenfinanzierung von Kapitalgesellschaften veröffentlicht. Erfahren Sie mehr!

Mehr …

2.1.2017

Steuertermine Jänner 2017

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Jänner 2017 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

29.12.2016

Kein Lagezuschlag im Gründerzeitviertel

VfGH: Kein Lagezuschlag im Gründerzeitviertel und Befristungsabschlag sind nicht verfassungswidrig.

Mehr …

29.12.2016

Anwendung der Kapitalerhaltungsgrundsätze auf verdeckte Kapitalgesellschaft

OGH zur Einlagenrückzahlung – GmbH & Co KG.

Mehr …

29.12.2016

Steuerliche ToDos bis zum 31.12.2016: Wichtige Termine

Termin 31.12.2016: Abgabe der Mitteilung zur länderbezogenen Berichterstattung, Rückerstattung von Kranken-, Arbeitslosen- und Pensionsversicherungsbeträgen 2013, Arbeitnehmerveranlagung 2011, Ankauf von Wohnbauanleihen für optimale Ausnutzung des Gewinnfreibetrags 2016. Erfahren Sie mehr!

Mehr …

23.12.2016

Wichtige SV-Werte für 2017

Hier eine erste Vorschau auf die wichtigsten Sozialversicherungswerte für das Jahr 2017.

Mehr …

23.12.2016

Wichtige Sachbezugswerte für 2017

Hier eine erste Vorschau auf die wichtigsten Sachbezugswerte für das Jahr 2017.

Mehr …

23.12.2016

Sonstige Werte 2017

Senkung des Dienstgeberbeitrags, Bausparprämie 2017 - erfahren Sie hier die Werte für das Jahr 2017!

Mehr …

23.12.2016

Registrierkasse: Was ist bis zum 1.4.2017 zu tun?

Ab 1.4.2017 muss jede Registrierkasse mit einer technischen Sicherheitseinrichtung zum Schutz vor Manipulation ausgestattet sein. Worauf sollten Sie achten und was ist bis zu diesem Stichtag noch zu erledigen?

Mehr …

22.12.2016

Steuerberater speziell für Ärzte: HL Med-Line: Rechnungswesenlösungen für medizinische Berufe

Rechnugnswesenlösungen für Ärte und medizinsiche Berufe: Steuer-Service bei KFZ. Auto ist nicht gleich Auto. Auch nicht im Steuerrecht. Erhalten Sie hier einen Überblick.

Mehr …

20.12.2016

Anonymität fällt: Schweiz und Lichtenstein

Mit dem Automatischen Informationsaustausch fällt nun auch die Anonymität für Österreicher in der Schweiz und in Lichtenstein

Mehr …

20.12.2016

Neues für Aufsichtsräte und Prüfungsausschüsse

Mit dem Abschlussprüfungsrechts-Änderungsgesetz 2016 wurden auch Änderungen hinsichtlich der Verantwortung des Aufsichtsrates bzw Prüfungsausschusses bei der Begleitung und Überwachung der Abschlussprüfung beschlossen.

Mehr …

19.12.2016

Automatisierte Übermittlung von bestimmten Sonderausgaben ab 2017

Ab dem kommenden Jahr können bestimmte Sonderausgaben nicht mehr einfach in die Steuererklärungen eingetragen werden, sondern werden bei der Veranlagung nur dann berücksichtigt, wenn die jeweilige Organisation die Daten an das Finanzamt über FinanzOnline gemeldet hat.

Mehr …

19.12.2016

Handwerkerbonus ab 2017

Der Handwerkerbonus geht in die Verlängerung! Auch 2017 werden Handwerkerleistungen gefördert.

Mehr …

15.12.2016

Steuertipps zum Jahresende 2016: Steuervorteile eines Elektroautos

Seit 1.1.2016 berechtigen Elektroautos zum Vorsteuerabzug. Erfahren Sie, welches "Goodie" Sie neuerdings erwartet.

Mehr …

15.12.2016

Steuertipps: Optimale Ausnutzng des Jahressechstels

Gelangen neben den regelmäßigen Monatsbezügen noch andere Bezüge wie zB Überstundenvergütungen zur Auszahlung oder etwa Sachbezüge nur zwölf Mal jährlich zur Verrechnung, wird das begünstigt besteuerte Jahressechstel durch Urlaubs- und Weihnachtsgeld nicht optimal ausgenutzt.

Mehr …

15.12.2016

Steuertipps zum Jahresende 2016 für Arbeitnehmer

Holen Sie sich Ihr Geld zurück! Welche Ausgaben Sie als Arbeitnehmer steuerlich geltend machen können, erfahren Sie hier.

Mehr …

15.12.2016

Steuertipps zum Jahresende 2016 für alle Steuerpflichtigen

Noch bleibt Zeit für alle Steuerpflichtigen, für das Jahr 2016 die Steuerlast zu minimieren. Wie Sie in den letzten Wochen noch Steuern sparen, erfahren Sie hier.

Mehr …

15.12.2016

Energieabgabenvergütungsanträge für Dienstleistungsbetriebe ab 2011

Dienstleistungsbetrieben mit hohem Energieverbrauch (zB Hotels) steht bis dato bzw bis zumindest 31.12.2014 weiterhin die Energieabgabenvergütung zu.

Mehr …

14.12.2016

Steuertipps zum Jahresende 2016: Bilanzierer und Einnahmen-Ausgaben-Rechner

Bilanzierer und Einnahmen-Ausgaben-Rechner haben ebenso einen gewissen Gestaltungsspielraum. Erfahren Sie welchen.

Mehr …

14.12.2016

Steuertipps zum Jahresende 2016: GSVG-Befreiung für Kleinstunternehmer bis 31.12.2016 beantragen

Gewerbetreibende und Ärzte (Zahnärzte) können bis spätestens 31.12.2016 rückwirkend für das laufende Jahr die Befreiung von der Kranken- und Pensionsversicherung nach GSVG (Ärzte nur Pensionsversicherung) beantragen

Mehr …

13.12.2016

Steuertipps zum Jahresende 2016: Investitionen vor dem Jahresende

Wirtschaftsgüter, die bis zum Jahresende in Betrieb genommen werden, berechtigen zu einer Halbjahresabschreibung. Mit der Bezahlung können Sie sich aber bis zum nächsten Jahr Zeit lassen. Investitionen mit Anschaffungskosten bis € 400 (exklusive USt bei Vorsteuerabzug) können sofort als geringwertige Wirtschaftsgüter abgesetzt werden.

Mehr …

13.12.2016

Steuertipps zum Jahresende 2016: Überprüfen Sie mögliche Zuschüsse zur Entgeltfortzahlung an Dienstnehmer

Klein- und Mittelbetriebe, die regelmäßig weniger als 51 Dienstnehmer beschäftigen, erhalten von der AUVA einen Zuschuss, wenn sie Dienstnehmern auf Grund eines unfallbedingten Krankenstands das Entgelt für mehr als drei Tage fortzahlen.

Mehr …

13.12.2016

Steuertipps: Zukunftssicherung, Mitarbeiterbeteiligungen und Mitarbeitermotivation

Zukunftssicherung für Dienstnehmer, Mitarbeiterbeteiligungen, Sachzuwendungen und Betriebsveranstaltungen – so sparen Arbeitgeber und Mitarbeiter heuer noch Steuern.

 

Mehr …

12.12.2016

Invesitionszuwachsprämie ab 2017

Die im Rahmen des Wirtschaftspaketes vom Ministerrat beschlossene Investitionszuwachsprämie wird als direkte Förderung vom Austria Wirtschaftsservice abgewickelt.

Mehr …

1.12.2016

HL Med-Line: Steuer-Service bei KFZ

Das Kfz unterliegt im Einkommensteuerrecht vielen speziellen Regelungen. In unserer Serie HL-Med Line befassen wir uns mit steuerlichen Besonderheiten von Ärzten. Dieses Mal im Fokus: das Auto.

Mehr …

1.12.2016

Hofer Leitinger Skills Challenge: Gewinner freuen sich über EXIT THE ROOM

Konzentration, Genauigkeit und Schnelligkeit sind Eigenschaften, auf die es in einem Steuerberatungsunternehmen ankommt. Die Teilnehmer der Berufs- und Karrieremesse EXCELLENCE 16 mussten ihre Reaktionsfähigkeit bei der Hofer Leitinger Skills Challenge unter Beweis stellen - und das mit Erfolg!

Mehr …

30.11.2016

Steuertermine Dezember 2016

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt mehr! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Dezember 2016 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

29.11.2016

Bezahlte Freizeit zu Weihnachten und Silvester?

Weihnachtszeit ist Urlaubszeit. Doch wie verhält es sich mit Heiligabend und Silvester? Was sagt das Gesetz?

Mehr …

28.11.2016

Aushilfen für das Weihnachtsgeschäfte

Bald beginnt wieder das Weihnachtsgeschäft und viele Firmen stellen Aushilfen ein. Worauf Sie dabei achten sollten und ob es sich dabei um eine durchgehende oder fallweise Beschäftigung handelt, erfahren Sie hier.

Mehr …

28.11.2016

Alle Jahre wieder ...

...

kommt die Zeit der Weihnachtsfeiern. Die Arbeitgeber bedanken sich bei ihren Mitarbeitern für deren Einsatz und deren Engagement im auslaufenden Kalenderjahr und überreichen ihnen Weihnachtsgeschenke. Doch was kann der Arbeitgeber schenken, ohne dass Abgaben wie Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge anfallen?

Mehr …

26.11.2016

10 Fragen zur E-Card Service Gebühr

Für alle Personen, die zum Stichtag 15. November in einem krankenversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis stehen, ist vom Dienstgeber das Service-Entgelt für die e-card einzuheben. Wir beantworten die 10 wichtigsten Fragen zur E-Card Service Gebühr.

Mehr …

26.11.2016

Einigung zwischen Sozialpartnern: Erleichterungen für Selbständige

In Alpbach kam es Ende August zu einer Einigung zwischen den Sozialpartnern, mehr Rechtssicherheit für Selbständige zu erreichen. Lesen Sie hier die Eckpunkte.

Mehr …

24.11.2016

Wissenswertes zur Krankenbestätigung (Teil 1)

Muss der Arbeitnehmer eine ärztliche Krankenbestätigung vorlegen? Wie sehen mögliche Konsequenzen aus? Und kann jeder Arzt eine Krankenbestätigung ausstellen? In der neuen Serie beschäftigen wir uns mit dem Thema Krankenbestätigung.

Mehr …

22.11.2016

Wissenswertes zur Arbeitszeit: Wochenend- und Wochenruhe, Ersatz- und Feiertagsruhe uvm (Teil 6)

Im 6. Teil unserer Serie "Wissenswertes zur Arbeitszeit" beschäftigen wir uns mit den Themen Wochenend- und Wochenruhe, Ersatz- und Feiertagsruhe.

Mehr …

21.11.2016

Wegfall der täglichen Geringfügigkeitsgrenze

Ab 1.1.2017 entfällt die tägliche Geringfügigkeitsgrenze. Wie wirkt sich das in der Praxis aus?

Mehr …

21.11.2016

Zustelldienste - Zeitungszusteller, Kolporteure: neuer Text in den E-MVB

In die E-MVB 004-ABC-Z-0004 wurde ein neuer Text zu Zustelldiensten, Zeitungskolporteuren, Zeitungszustellern aufgenommen.

Mehr …

9.11.2016

Der Arzt als Unternehmer: Abgabenminimierung als unternehmerischer Auftrag

Auf Einladung des Centers für Ärzte und Freie Berufe der HYPO Steiermark und der Ärztekammer Steiermark referierte Mag. Alexander Hofer über die unternehmerische Tätigkeit von Ärzten und deren Besonderheiten.

Mehr …

9.11.2016

Das war die Berufs- und Karrieremesse EXCELLENCE 2016

Die Berufs- und Karrieremesse für Studierende und AkademikerInnen aller Studienrichtungen in der Steiermark. Unternehmen und Organisationen aus verschiedenen Branchen präsentieren sich als interessante Arbeitgeber. Auch Hofer Leitinger Steuerberatung war mit einem eigenen Messestand vertreten, auf dem viel Frequenz herrschte - erfahren Sie mehr.

Mehr …

4.11.2016

Excellence 16 Berufs- und Karrieremesse

Bewerberinnen und Bewerber aufgepasst! Hofer Leitinger Steuerberatung ist am 8.11.2016 in Graz auf der Berufs- und Karrieremesse Excellence 16 vertreten.

Mehr …

2.11.2016

Steuertermine November 2016

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im November für Sie zusammengefasst.

Mehr …

28.10.2016

Lohn- und Sozialdumping Bekämpfungsgesetz: Haftungsbestimmungen

Im Zuge des Lohn- und Sozialdumping Bekämpfungsgesetzes werden neue Haftungsbestimmungen im Baubereich geschaffen.

Mehr …

27.10.2016

Lohn- und Sozialdumping Bekämpfungsgesetz: Änderungen bei den Bereithalte- und Meldepflichten.

Im Zuge des Lohn- und Sozialdumping Bekämpfungsgesetzes kommt es auch zu Änderungen bei den Bereithalte- und Meldepflichten.

Mehr …

24.10.2016

Das neue Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz

Zuletzt wurden mit dem Arbeits- und Sozialrechts-Änderungsgesetz 2014 (ASRÄG 2014, in Kraft getreten am 1.1.2015) die gesetzlichen Regelungen gegen Lohn- und Sozialdumping durch ein umfangreiches Maßnahmenpaket verschärft. Erfahren Sie hier die kürzlich beschlossenen Neuerungen.

Mehr …

24.10.2016

8 Fragen zum PKW-Sachbezug

In der Praxis tauchen stets Fragen zum PKW-Sachbezug auf. Wir liefern Ihnen die Antworten auf die Top-8 Fragen zum PKW-Sachbezug.

Mehr …

21.10.2016

Wissenswertes zur Arbeitszeit: Ruhepausen und Ruhezeit (Teil 5)

Im fünften Teil unserer Serie zur Arbeitszeit beschäftigen wir uns mit dem Thema Ruhepausen und Ruhezeit.

Mehr …

20.10.2016

Verzicht auf offene Entgeltansprüche

Ein Verzicht auf unabdingbare Ansprüche eines Dienstnehmers ist nicht nur während des aufrechten Dienstverhältnisses, sondern so lange unwirksam, als sich dieser in der typischen Unterlegenheitsposition eines Dienstnehmers befindet.

Mehr …

19.10.2016

Entfall der Pendlerpauschale bzw des Pendlereuros bei Sachbezugs-KFZ

Der Verfassungsgerichtshof hat die Behandlung einer Beschwerde gegen ein BFG Erkenntnis abgelehnt, welches den Wegfall von Pendlerpauschale/Pendlereuro bei Sachbezugs-KFZ als verfassungskonform angesehen hatte.

Mehr …

13.10.2016

Versicherungsnehmer aufgepasst: Nutzen Sie Ihr Recht auf Rückabwicklung

Aufgrund fehlerhafter Rücktrittsbelehrungen bei Lebensversicherungsverträgen besteht für betroffene Versicherungsnehmer die Möglichkeit, vom Vertrag zurückzutreten und eine Rückabwicklung zu fordern.

Mehr …

11.10.2016

Registrierkassenprämie: Was ist zu beachten?

Wer im Zeitraum zwischen 1.3.2015 und 31.3.2017 eine elektronische Registrierkasse anschafft oder ein bestehendes System umrüstet, kann nicht nur die Kosten dafür sofort als Betriebsausgabe absetzen, sondern hat auch Anspruch auf eine Registrier­kassen­prämie.

Mehr …

11.10.2016

Beginn Anspruchsverzinsung

Ab 1.10.2016 werden für Nachzahlungen bzw Gutschriften aus der Einkommen- und Körperschaftsteuerveranlagung 2015 Anspruchszinsen verrechnet.

Mehr …

7.10.2016

Registrierkassenpflicht: Entschärfung für gemeinnützige Vereine

Gleichzeitig mit anderen Erleichterungen bei der Registrierkassenpflicht  wurden auch einige Erleichterungen für gemeinnützige Vereine und Parteifeste beschlossen.

Mehr …

6.10.2016

Registrierkassenpflicht bei Maturabällen?

Eine eigene BMF-Info zur steuerlichen Behandlung von Maturabällen stellt wesentliche Punkte klar. Erfahren Sie, wie Maturabälle und die Registrierkassenpflicht zusammenspielen.

Mehr …

5.10.2016

Erleichterungen bei der Registrierkassenpflicht

Die seit 1.1.2016 eingeführte Registrierkassenpflicht für Unternehmer mit Umsätzen von mehr als € 15.000, wovon zumindest € 7.500 in bar erzielt werden, kann man durchaus als „Dauerbrenner“ in der steuerlichen Legistik bezeichnen. Mit dem EU-AbgÄG 2016 wurden am 6.7.2016 über einen kurzfristigen Abänderungsantrag folgende weitere Erleichterungen beschlossen und die Barumsatzverordnung angepasst.

Mehr …

4.10.2016

Einarbeiten für Weihnachten und den Jahreswechsel 2016/17

Alljährlich bieten Weihnachtsfeiertage und der Jahreswechsel die Möglichkeit des Einarbeitens der zwischen die Feiertage fallenden Arbeitstage. Doch darf debei die tägliche Normalarbeitszeit überschritten werden?

Mehr …

4.10.2016

Druckfrisch: AmPuls 3/2016

Erfahren Sie steuer-, arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Neuerungen in unserer aktuellen Klientenjournal-Ausgabe AmPuls 3/2016. Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre!

Mehr

4.10.2016

Verrechnungspreisdokumentationsgesetz: Was Sie wissen sollten

Mit dem EU-Abgabenänderungsgesetz 2016 wurde das Verrechnungspreisdokumentationsgesetz (VPDG) beschlossen. Hintergrund für diese gesetzliche Regelung ist der unter dem Schlagwort BEPS (Base Erosion und Profit Shifting) von der OECD entwickelte Maßnahmenplan zur Vermeidung künstlicher grenzüberschreitender Gewinnverlagerungen und Verminderungen der Steuerbemessungsgrundlage.

Mehr …

29.9.2016

Alles was recht ist ...

... aber so nicht: Bei einer Ausnützung einer Leitungsfunktion für privatge Forderungen ist die fristlose Entlassung jedenfalls gerechtfertigt.

Mehr …

27.9.2016

Endlich Klarheit: Merkblatt zu Tätigkeiten bei Vereinsfesten

Bei Vereinsfesten helfen meist neben Vereinsmitgliedern auch deren Familienangehörige mit. Dabei stellt sich stets die Frage, wie solche Helfer sozialversicherungs- und steuerrechtlich zu beurteilen sind. Ein neues Merkblatt schafft Klarheit.

Mehr …

27.9.2016

Einschulungstage sind Arbeitstage

Werden Dienstnehmer bereits vor dem geplanten Dienstbeginn zu Einschulungszwecken beschäftigt, dann gelten diese Tage jedenfalls als Arbeitstage und es besteht ein sozialversicherungspflichtiges Dienstverhältnis.

Mehr …

26.9.2016

Entlassung eines Kfz-Mechanikers wegen privater Reparaturen außerhalb der Öffnungszeiten

Ist die Entlassung eines Kfz-Mechanikers wegen privater Reparaturen außerhalb der Öffnungszeiten gerechtfertigt?

Mehr …

26.9.2016

Erst-Helfer

Arbeitgeber müssen in jeder Arbeitsstätte und auf jeder Baustelle geeignete Vorkehrungen treffen, damit Arbeitnehmern Erste Hilfe geleistet werden kann.

Mehr …

23.9.2016

Wissenswertes zur Arbeitszeit: Arbeitszeitmodell "Gleitzeit" (Teil 4)

Im vierten Teil unserer Serie zur Arbeitszeit beschäftigen wir uns mit den Arbeitszeitmodellen. Was bedeutet Gleitzeit? Und welche Vereinbarungen sind zu treffen?

Mehr …

20.9.2016

Einreichfrist 30.9.2016 für Arbeitnehmerveranlagung 2015

Per 30.9.2016 endet die Einreichfrist für die Arbeitnehmerveranlagung 2015 für Arbeitnehmer und Pensionisten, die entweder von mehreren Arbeitgebern oder pensionsauszahlenden Stellen Bezüge erhalten haben.

Mehr …

20.9.2016

Herabsetzung der laufenden Steuervorauszahlungen 2016

Ein Herabsetzungsantrag für die laufenden Vorauszahlungen an Einkommen- und Körperschaftsteuer 2016 kann letztmalig bis 30.9.2016 gestellt werden.

Mehr …

20.9.2016

Rasch handeln: Erstattung von Vorsteuern 2015 jetzt sichern!

Die Möglichkeit der Erstattung von Vorsteuern 2015 in EU-Mitgliedsländern via FinanzOnline endet am 30.9.2016. Handeln Sie jetzt!

Mehr …

20.9.2016

Warum der 30. September 2016 wichtig ist

Steuerlich gesehen ist der 30.9. ein wichtiges Datum. Per 30.9. enden einige Fristen und Fälligkeiten. Wer ist betroffen?

Mehr …

19.9.2016

Frist 30.9.2016: Elektronische Einreichung des Jahresabschlusses

Die Frist für die elektronische Einreichung des Jahresabschlusses von Kapitalgesellschaften zum Firmenbuch für den Regelbilanzstichtag 31.12.2015 endet per 30.9.2016.

Mehr …

2.9.2016

Steuertermine September 2016

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt mehr! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im September für Sie zusammengefasst.

Mehr …

1.9.2016

Handwerkerbonus: Wer zuerst kommt ...

... profitiert! Seit 4.7.2016 kann der Handwerkerbonus beantragt werden. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst: Nach diesem Prinzip werden die betraglich begrenzten Fördermittel vergeben. 

Mehr …

24.8.2016

Achtung vor gefälschten Zahlungsaufforderungen!

Achtung: Betrüger verrechnen Gebühren für Firmenbucheintragungen. Das BMF warnt vor gefälschten Zahlungsaufforderungen

Mehr …

24.8.2016

Beachten Sie die Fallfrist: 30.9. für Vorsteuerrückerstattung

Österreichische Unternehmer, die Vorsteuern des Jahres 2015 in EU-Mitgliedstaaten geltend machen wollen, haben bis 30.9.2016 Zeit, ihre Anträge ausschließlich elektronisch über FinanzOnline einzureichen.

Mehr …

18.8.2016

Wissenswertes zur Arbeitszeit: Arbeitszeitmodelle (Teil 3)

Im dritten Teil unserer Serie zur Arbeitszeit beschäftigen wir uns mit den Arbeitszeitmodellen. Welche Modelle gibt es und was ist jeweils zu berücksichtigen?

Mehr …

17.8.2016

Top 5 Antworten zum Thema Mitarbeit im Familienbetrieb

Liegt ein Dienstverhältnis oder bloß familiäre Mithilfe vor? Ist die Vereinbarung der Unentgeltlichkeit arbeitsrechtlich möglich? Besteht Sozialversicherungs- und Lohnabgabenpflicht? Ist das bezahlte Entgelt steuerlich abzugsfähig? Etc.

Wir beantworten Ihnen die häufigsten Fragen rund um die Mitarbeit im Familienbetrieb.

Mehr …

16.8.2016

Time to say Goodbye: News rund um Kündigung und einvernehmlicher Auflösung mit halber Abfertigung

Eine Ausweitung der Kündigungstermine nur im Dienstzettel ist unwirksam. Eine entsprechende Vereinbarung ist ratsam. Eine zuverlässige Vereinbarung ist auch im Zuge einer einvernehmlichen Auflösung mit Anspruch auf die halbe Abfertigung Alt sinnvoll. Erfahren Sie mehr!

Mehr …

12.8.2016

Steuerlich begünstigt: Aushilfsjobs Neu

Befristete Aushilfen sollen bis zu 18 Tage im Jahr steuerfrei bleiben. So setzt die Regierung eine jahrelange Forderung der Tourismusbranche um.

Mehr …

12.8.2016

Neuer Familienzeitbonus

Die Gesetzesnovelle dient der Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Flexibilisierung beim pauschalen Kinderbetreuungsgeld, Erhöhung der Väterbeteiligung und finanzielle Unterstützung für Väter während der Familiengründungsphase unmittelbar nach der Geburt.

Mehr …

10.8.2016

Kinderbetreuungsgeld-Konto als neues Pauschal-System

Die vier Pauschalvarianten des Kinderbetreuungsgeldes werden in ein Kinderbetreuungsgeld-Konto umgewandelt.

Mehr …

8.8.2016

Registrierkassa: Was passiert, wenn ich keine Registrierkasse benutze?

Unter der Registrierkassenpflicht versteht man die Verpflichtung, alle Bareinnahmen zum Zweck der Losungsermittlung mit elektronischer Registrierkasse, Kassensystem oder sonstigem elektronischen Aufzeichnungssystem einzeln zu erfassen. Was passiert allerdings, wenn ich keine Registrierkasse nutze? Muss ich mit Sanktionen rechnen, wenn ich als Unternehmer meine Kassa nicht zeitgerecht aufgerüstet habe? Oder noch gar keine Registrierkassa angeschafft habe?

Mehr …

5.8.2016

Endlich Sommer: Worauf Sie zolltechnisch im Urlaub achten sollten

Sommerzeit ist Reisezeit. Ihnen steht der Urlaub noch bevor? Damit Sie bei Ihrer Rückkehr keine unangenehmen Überraschungen erleben, informieren wir Sie gerne vorab, worauf Sie bei im Urlaub erworbenen Waren, die Sie in die Heimat mitnehmen wollen, achten sollten.

Mehr …

5.8.2016

Top 37 gestellte Fragen zu Vereinen und Registrierkassenpflicht

Die Fragen zur Registrierkassenpflicht nehmen kein Ende. Die Neuerungen betreffen vor allem Vereine. Das BMF hat die wichtigsten und häufig gestellten Fragen rund um das Thema Verein & Registrierkassenpflicht zusammengefasst und beantwortet.

Mehr …

25.7.2016

Arbeit oder Urlaub? Ärztekongresse in der Steuererklärung

Die Gelegenheit ist günstig. Es bietet sich für Ärzte oftmals die Gelegenheit, an den Kongress oder an die Fortbildung einen Urlaub anzuhängen. Doch sind alle Kosten absetzbar?

Mehr …

25.7.2016

Steuertermine August 2016

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im August 2016 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

22.7.2016

Kilometergeld und Park- oder Mautgebühren: Welche Beiträge fallen für den Dienstgeber bzw Dienstnehmer an?

Immer wieder kommt es vor, dass Dienstnehmer ihr privates Kfz für Dienstreisen nutzen. Zahlt der Dienstgeber neben dem Km-Geld auch anfallende Park- oder Mautgebühren, ist dabei auf steuer- und sv-beitragsrechtliche Besonderheiten zu achten.

Mehr …

22.7.2016

Hitzefrei auf Baustellen: Neue Temperaturabfrage von der ZAMG

Ab 35 °C können Bauarbeiter "hitzefrei" bekommen – doch das letzte Wort hat immer noch der Arbeitgeber, oder? Erfahren Sie, wer, wann und wie die "Temperaturauskunft" in Anspruch nehmen kann.

Mehr …

22.7.2016

Wissenswertes zur Arbeitszeit: Die Normalarbeitszeit (Teil 2)

Im zweiten Teil unserer Serie zur Arbeitszeit widmen wir uns der Normalarbeitszeit. Wie gestaltet sich diese bei Voll- oder Teilzeitbeschäftigungen? Beträgt die Normalarbeitszeit immer 40 Wochenstunden oder kann diese auch mehr oder wenige betragen?

Mehr …

21.7.2016

Übernahme der Versicherungsprämien für Privat-Pkw durch Dienstgeber

Das Thema Nutzung des privaten Pkws für Dienstfahrten wirft stets neue Fragen auf. Fällt also Sachbezug an, wenn der Dienstgeber die Versicherungsprämien übernimmt?

Mehr …

21.7.2016

Firmenauto und Fahrt Wohnung-Baustelle

Private Nutzung oder Dienstfahrt? Wie ist die Fahrt des Dienstnehmers mit einem Firmen-Pkw von der Wohnung zur Baustelle zu bewerten? Welche Fälle können unterstieden werden?

Mehr …

11.7.2016

Druckfrisch: AmPuls 2/2016

Erfahren Sie aktuelle steuer- und arbeitsrechtliche Neugigkeiten und lesen Sie jetzt unsere Online-Ausgabe unseres Klientenjournals AmPuls.

8.7.2016

Umsatzsteuer: Schenken, aber richtig!

Achtung Umsatzsteuer! Was Sie bei Werbegeschenken an Kunden beachten sollten.

Mehr …

7.7.2016

Die Sofortmassnahme Sicherstellungsauftrag

Im Falle einer Betriebsprüfung können selbst vor Feststellung des genauen Ausmaßes der Abgabenschuld Einbringungsmaßnahmen im Wege eines Sicherstellungsauftrages gesetzt werden.

Mehr …

6.7.2016

Sanktus für Handwerkerbonus

Der Handwerkerbonus geht 2016/17 in die Verlängerung.

Mehr …

6.7.2016

Registrierkassa: Das große Aufatmen

Der Ministerrat beschließt Erleichterungen für gemeinnützige Vereine und kleine Betriebe. Die Gesetzwerdung bleibt allerdings noch abzuwarten.

Mehr …

6.7.2016

Kündigung eines befristeten Dienstverhältnisses: Vertragsbruch riskieren?

Gerade zu Beginn eines Arbeitsverhältnisses sind Befristungen häufig. Doch wie sieht es arbeitsrechtlich bei Kündigung eines befristeten Dienstverhältnisses aus? Wird die Kündigungsvereinbarung im befristeten Arbeitsvertrag wirksam?

Mehr …

6.7.2016

Ärzte: Betriebsausgaben auf Rezept

Mit welchen Ausgaben ist beim Fiskus etwas zu holen? Was kann und muss der Steuerpflichtige dazu beitragen?

Mehr …

6.7.2016

Whistleblower im eigenen Unternehmen

Missstände aufdecken, Probleme ansprechen – erfahren Sie, was Controlling mit einem Whistleblower gemeinsam hat und wie Sie dieses Werkzeug für Ihr Unternehmen einsetzen können.

Mehr …

5.7.2016

Sommer, Sonne, Ferialjob

Rechtzeitig vor Beginn der "Ferialpraktikantensaison" informieren wir Sie über die wesentlichen Unterschiede zwischen Volontären, Ferialarbeitern und Ferialpraktikanten.

Mehr …

5.7.2016

Privat unterwegs mit dem Firmen-Pkw

Erfahren Sie mehr über die Erfassung von Privatfahrten im Fahrtenbuch.

Mehr …

5.7.2016

Gebäudeabschreibung: So wird ab 2016 gerechnet

Ertragsteuerrechtliche Änderungen im Zusammenhang mit der Besteuerung von Grundstücken seit Jänner 2016.

Mehr …

4.7.2016

Familienhafte Mitarbeit in Tourismus und Gastronomie: SV-Beitrag?

In Familienunternehmen – vor allem in Tourismus- und Gastronomiebetrieben – arbeiten häufig Ehepartner, Kinder oder auch andere Familienangehörige mit, ohne dass diese dafür ein Entgelt erhalten. Unternehmer sind dabei stets mit der Frage konfrontiert, unter welchen Voraussetzungen eine GKK in diesen Fällen ein Versicherungsverhältnis herstellen und Beiträge verlangen kann.

 

Mehr …

4.7.2016

Bankgeheimnis: Verordnungen zum Bankenpaket der Steuerreform 2015/16

Das Bankenpaket der Steuerreform 2015/16 bringt umfangreiche neue Meldeverpflichtungen mit sich.

Mehr …

1.7.2016

Arbeitsrecht: Der einfache Weg zum Arbeitsvertrag

Verklausuliert? Arbeitsverträge werden meist in einer juristischen Sprache geschrieben und sind deshalb schwer verständlich. Wir haben das "Puzzle" Arbeitsvertrag für Sie zerlegt und stellen Ihnen die wesentlichen Grundlagen vor.

 

Mehr …

27.6.2016

Steuertermine Juli 2016

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben für Sie die wichtigsten Steuertermine um Juli 2016 zusammengefasst.

Mehr …

22.6.2016

Stimmengenuss statt Steuerverdruss: Edition 2016

Wer schon immer einmal Franz Schubert im Orient und Okzident treffen oder auf den Spuren von Carl Loewes Tom der Reimer wandert wollte, mit Wolfgang Amadeus Mozart nach Rom reisen und Giuseppe Verdis Don Carlos in Spanien besuchen wollte, hatte beim diesjährigen „Stimmengenuss statt Steuerverdruss“ der Hofer Leitinger Steuerberatung GmbH am 21.6.106 die Gelegenheit dazu

Mehr …

21.6.2016

Familienhafte Mitarbeit

Kinder, Ehegatten, andere Familienmitglieder – Sozialversicherungspflicht. In Familienbetrieben kommt es häufig vor, dass Ehepartner, Kinder oder auch andere Familienangehörige mitarbeiten ("aushelfen“), ohne dafür ein Entgelt zu erhalten. Unter welchen Voraussetzungen kann die Gebietskrankenkasse in diesen Fällen ein Versicherungsverhältnis herstellen und Beiträge verlangen?

Mehr …

20.6.2016

Wissenswertes zur Arbeitszeit: Begriff der Arbeitszeit (Teil 1)

Von ganz wesentlicher Bedeutung für die Bewertung von Arbeitszeiten ist, wann Arbeitszeit eigentlich beginnt und wann diese endet bzw ob auch Zeiten von geringerer Arbeitsintensität als vollwertige Arbeitszeit gilt. Erfahren Sie mehr über den Begriff der Arbeitszeit.

Mehr …

17.6.2016

Verlängerung des Handwerkerbonus

Im Nationalrat wurde am 18.5.2016 eine Änderung des Bundesgesetzes über die Förderung von Handwerkerleistungen beschlossen. Der in den Jahren 2014 und 2015 gewährte Bonus für Handwerkerleistungen, mit dem vor allem auf die Schwarzarbeit am Bau reagiert wurde, wird ab Juni 2016 - und falls konjunkturell erforderlich auch im Jahr 2017 - weiter angeboten.

Mehr …

17.6.2016

Begräbniskostenzuschuss

Seit 1.1.2016 sind Zuwendungen des Dienstgebers für das Begräbnis eines Dienstnehmers, dessen Ehepartner oder Kinder gemäß § 106 EStG abgabenfrei.

Mehr …

17.6.2016

Elektroauto-Rechner

Mit dem neuen Steuerrechner von Austrian Mobile Power können die Einsparungsmöglichkeiten, jeweils aus der Sicht des Dienstgebers bzw des Dienstnehmers, errechnet werden, die sich beim Kauf eines E-Autos bieten.

Mehr …

17.6.2016

Vorsteuerabzug bei Nächtigungskosten

Mehr …

17.6.2016

Kein Nachweis einer begünstigten Behinderung durch Behindertenpass

Die Innehabung eines Behindertenpasses reicht zum Nachweis einer begünstigten Behinderung nicht aus.

Mehr …

16.6.2016

MedUni Graz: Berufseinstieg Ärzte

Steuer und Sozialversicherung, Rechtschutz und Haftpflicht – schon zu Beginn des Berufseinstieges sehen sich Ärzte mit diesen Themen konfrontiert. Hofer Leitinger Steuerberatung und pro academica Ärzteservice klärten im Zuge des MedUni-Votrages "Berufseinstieg Ärzte" über die Anfangshürden der medizinischen Berufstätigkeit auf.

Mehr …

16.6.2016

Lohn- und Sozialdumping - Welche Regelungen gelten für den inländischen Arbeitgeber?

Mit 1.1.2016 sind die Bestimmungen hinsichtlich Lohn- und Sozialdumping verschärft worden. Welche Regelungen gelten für den inlänischen Arbeitgeber?

Mehr …

14.6.2016

Vorsteuer retour: Frist 30.9.2016

Vorsteuererstattung in EU-Mitgliedsstaaten bis 30.9.2016: Reichen Sie jetzt Ihre Anträge elektronisch via FinanzOnline ein!

Mehr …

10.6.2016

Immobilien: Instandsetzungs- und Instandhaltungsaufwendungen und Inflationsabschlag (Teil 3)

Die Steuerreform 2015/16 brachte bei der Abschreibung von Immobilien eine Reihe von Änderungen. In Teil 3 der Reihe "Ertragsteuerliche Neuerungen bei Grundstücken" informieren wir über Instandsetzungs- und Instandhaltungsaufwendungen.

Mehr …

10.6.2016

Ende der Schonfrist für Registrierkassenpflicht

Mit 30.6.2016 endet die eingeräumte Übergangsperiode für die Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht.

Mehr …

9.6.2016

Immobilien: Die Ermittlung des Grundanteils (Teil 2)

Die Steuerreform 2015/16 brachte bei der Abschreibung von Immobilien eine Reihe von Änderungen mit sich.  

Mehr …

9.6.2016

Er ist wieder da: Handwerkerbonus ab 1. Juni 2016

Der Handwerkerbonus, der bereits 2014 und 2015 gewährt wurde, erfährt nun eine Neuauflage.

Mehr …

9.6.2016

Haben Sie den 30.6.2016 schon im Terminkalender rot markiert?

Warum? Wail am 30.6.2016 die Frist für die Erstattung von Vorsteuern in Drittländern endet.

Mehr …

8.6.2016

Immobilien: Die laufende Abschreibung (Teil 1)

Die Steuerreform 2015/16 brachte bei der Abschreibung von Immobilien eine Reihe von Änderungen mit sich. Lesen Sie dazu mehr in Teil 1 der Reihe "Ertragsteuerliche Neuerungen bei Grundstücken".

Mehr …

2.6.2016

Stimmengenuss statt Steuerverdruss

Lassen Sie sich auch heuer wieder von uns durch eine Welt bezaubernder Melodien führen: Stimmengenuss statt Steuerverdrussbringt Werke großer Meister auf unvergleichliche Weise an das Publikum: So werden die von den talentierten Gesangsstudierenden vorgetragenen Lieder und Arien von Univ.-Prof. Dr. Ulf Bästlein pointiert und launig vorgestellt. Seien Sie unsere Gäste beim Stimmengenuss statt Steuerverdruss. Mehr
 

31.5.2016

Steuertermine Juni 2016

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Juni 2016 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

19.5.2016

Tatbestand Vertrauensunwürdigkeit

Entlassung einer Filialleiterin wegen Übermittlung nicht korrekter Zeitaufzeichnungen? Was sagt der OGH dazu?

Mehr …

10.5.2016

Der Handwerkerbonus geht in die Verlängerung

Der Ministerrat hat am 26.4.2016 eine Regierungsvorlage zur Verlängerung des Handwerkerbonus für Handwerkerleistungen im Zeitraum von Juni 2016 bis Dezember 2017 beschlossen.

Mehr …

29.4.2016

Steuererklärungen 2015: Wer einen Steuerberater hat, hat's besser!

Am 2.5.2016 endet die Frist für die Abgabe der Einkommensteuererklärungen 2015 (Pflichtveranlagung). Steuerpflichtige, die durch einen Steuerberater vertreten sind, haben es besser. Denn sie können die generelle Fristverlängerung bis maximal 31.3.2017 bzw 30.4.2017 in Anspruch nehmen.

Mehr …

28.4.2016

Steuertermine Mai 2016

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Mai 2016 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

28.4.2016

Merken Sie sich den 30.6.2016 vor: Vorsteuervergütung für Drittlands-Unternehmer uns österreichischer Unternehmer im Drittland

Ausländische Unternehmer, die ihren Sitz außerhalb der EU haben, können noch bis 30.6. 2016 einen Antrag auf Rückerstattung österreichischer Vorsteuern 2015 stellen.

Mehr …

28.4.2016

Abgabetermine Einkommensteuererklärung und Arbeitnehmerveranlagung 2015

Wann ist was in welcher Form einzureichen? Wir haben für Sie eine Übersicht über die Abgabetermine für die Einkommensteuererklärung und Arbeitnehmerveranlagung 2015 zusammengestellt.

Mehr …

27.4.2016

Staaten mit umfassender Amstshilfe

Das österreichische Steuerrecht verlangt bei einigen ausländischen Sachverhalten entweder einen Bezug zur EU oder das Vorliegen einer "umfassenden" Amtshilfe mit dem betreffenden Staat. Erfahren Sie mit welchen Staaten ab 1.1.2016 eine "umfassende" Amtshilfe besteht.

Mehr …

22.4.2016

Neue steuerliche relevante Zinssätze

Aufgrund einer weiteren Senkung des Fixzinssatzes der EZB sinkt der negative Basiszinssatz von minus 0,12 % auf minus 0,62 %.

Mehr …

21.4.2016

Scheinunternehmen: Schwarze Schafe sind nun online

Scheinfirmen sind schon lange ein Dorn im Auge von Finanz und Krankenkassen. Das neue Gesetz gegen Sozialbetrug sieht massive Verschärfungen vor und nimmt Scheinunternehmen stärker in die Pflicht. Auf der BMF-Webiste finden Sie eine Liste der der ab 1.1.2016 rechtskräftig per Bescheid festgestellten Scheinunternehmen.

Mehr …

21.4.2016

Arbeiten an Feiertagen: Was ist wann erlaubt?

Arbeiten an Feiertagen ist nicht nur zu Weihnachten ein Thema, sondern beschäftigt Arbeitgeber ganzjährig. Und obwohl es für diese besonderen Arbeitszeiten auch besondere Regeln gibt, kommt es immer wieder zu Fehlern. Erfahren Sie mehr über die Ausnahmen von der Feiertagsruhe und über die Entgeltregelung.

Mehr …

21.4.2016

Nebenverdienstgrenzen 2016

Wenn das Einkommen aus der bestehenden (Teilzeit-)Arbeit nicht zum Leben reicht, nehmen viele eine weitere Beschäftigung an. Dabei stellen sich oft Fragen zu Steuer und Sozialversicherung, die von den Betroffenen nicht beantwortet werden können. Finden Sie hier eine Übersicht zu den Nebenverdienstgrenzen 2016.

Mehr …

21.4.2016

Förderungen des AMS für Arbeitgeber

Arbeitgeber aufgepasst! Das Arbeitsmarktservice bietet eine Reihe von Förderungen/Beihilfen für Arbeitgeber an. Die wichtigsten Förderungen werden hier im Überblick vorgestellt.

Mehr …

21.4.2016

Top 3 Fragen zum KFZ-Sachbezug

Wie hoch fällt der Sachbezug bei beruflicher und privater Nutzung eines Elektrofahrzeugs aus? Wann ist ein halber oder ein voller Sachbezug anzusetzen? Welche Lösungen bestehen bei Poolfahrzeugen? – Diese und weitere Fragen beantworten wir hier.

Mehr …

20.4.2016

Aktuelles aus der Umsatzsteuer: Besteuerung von E-Commerce Leistungen im Drittland

Seit 1.1.2015 werden bekanntlich elektronisch erbrachte sonstige Leistung­en  sowie Telekommuni­kations-, Rundfunk- und Fernsehdienstleistungen (E-Commerce Leistungen) an Nichtunternehmer (also überwiegend Privatkunden) aufgrund einer EU-weiten Regelung an dem Ort ausgeführt, an dem der Leistungsempfänger seinen Wohnsitz, Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat (Empfängerort).

Mehr …

20.4.2016

VfGH lehnt Beschwerde gegen "nutzlose" Sozialversicherung ab

Viele Pensionsbezieher ärgern sich darüber, wenn sie für eine Nebentätigkeit zusätzlich Sozialversicherungsbeiträge (insbesondere für die Pensionsversicherung) bezahlen müssen. Dass dies rechtens ist, hat der VfGH jüngst wieder bestätigt.

Mehr …

19.4.2016

Aktuelles aus der Umsatzsteuer: Theater und Museen mit 13 % USt ab 1.5.2016

Für Umsätze im Zusammenhang mit dem Betrieb von Theater, Musikaufführungen, Museen, botanischen oder zoologischen Gärten und Naturparks gilt ab 1.5.2016 ebenfalls der Steuersatz von 13 % statt bisher 10 %.

Mehr …

19.4.2016

Spendenabsetzbarkeit für Kunst- und Kultureinrichtungen ab 1.1.2016

Mit dem Gemeinnützigkeitsgesetz 2015 wurde der Kreis der steuerlich begünstigten Spendenempfänger auf Körperschaften, die der österreichischen Kunst und Kultur dienende künstlerische Aktivitäten entfalten und durch die öffentliche Hand gefördert werden, ausgeweitet.

Mehr …

19.4.2016

KESt oder nicht?

Unter liegt die Auszahlung eines Pflichtteils durch eine Privatstiftung der KESt oder nicht? Der VwGH hat entschieden.

Mehr …

18.4.2016

Aktuelles aus der Umsatzsteuer: Beherbergung mit 13 % USt ab 1.5.2016

Für die Beherbergung in eingerichteten Wohn- und Schlafräumen sowie für die Vermietung (Nutzungsüberlassung) von Grundstücken zu Campingzwecken gilt ab 1.5.2016 der Steuersatz von 13 % statt bisher 10 %.

Mehr …

18.4.2016

Einfrieren der Richtwerte für Mieten

Unter der klingenden Bezeichnung „2. Mietrechtliches Inflationslinderungsgesetz“ hat der Gesetzgeber die mit 1.4.2016 vorgesehene Indexanpassung der mietrechtlichen Richtwerte wieder einmal sistiert.

Mehr …

15.4.2016

Geld zurück vom Finanzamt: Die Antragsveranlagung (Teil 3)

Ab März, wenn die Lohnzettel von den Dienstgebern an das Finanzamt übermittelt wurden, stellen sich Steuerpflichtige die Frage, bekomme ich Geld vom Finanzamt zurück? Laut Medienberichten versäumen viele Arbeitnehmer diese Gelegenheit und schenken dem Staat ihr hart verdientes Geld. Wie Sie Ihr Geld bekommen können, lesen Sie im Folgenden.

Mehr …

15.4.2016

Arbeitsrecht-Highlights: Schrittweise Senkung der Lohnnebenkosten

Zu den wesentlichen arbeitsrechtlichen Änderungen 2016 gehört die schrittweise Senkung der Lohnebenkosten.

Mehr …

15.4.2016

Aktuelles zur Registrierkassenpflicht: Ausnahmen

Nur kleine Vereinsfeste sind von der Registrierkassenpflicht ausgenommen.

Mehr …

14.4.2016

Arbeitsrecht-Highlights: Änderungen im Arbeitszeitrecht 2016

Zu den wichtigsten arbeitsrechtlichen Änderungen 2016 zählen ebenso die Neuerungen im Arbeitszeitrecht.

Mehr …

13.4.2016

Geld zurück vom Finanzamt: Veranlagung über Aufforderung durch das Finanzamt (Teil 2)

Ab März, wenn die Lohnzettel von den Dienstgebern an das Finanzamt übermittelt wurden, stellen sich Steuerpflichtige die Frage, bekomme ich Geld vom Finanzamt zurück? Laut Medienberichten versäumen viele Arbeitnehmer diese Gelegenheit und schenken dem Staat ihr hart verdientes Geld. Wie Sie Ihr Geld bekommen können, lesen Sie im Folgenden.

Mehr …

13.4.2016

Arbeitsrecht-Highlights: Änderungen im Arbeitsvertragsrecht 2016

Zu den wichtigsten arbeitsrechtlichen Änderungen 2016 zählen Neuerungen im Arbeitsvertragsrecht. Erfahren Sie mehr über die Auswirkungen hinsichtlich der Aufzeichnung von Ruhephasen, All-In-Verträgen, Konkurrenzklauseln und Ausbildungskosten.

Mehr …

13.4.2016

Aktuelles zur Registrierkassenpflicht: Feststellungsbescheid für geschlossene Gesamtsysteme

In der Registrierkassensicherheitsverordnung sind Einzelheiten zu den Anforderungen an ein geschlossenen Gesamtsystem und die Gewährleistung der Manipulationssicherheit geregelt.

Mehr …

12.4.2016

Geld zurück vom Finanzamt: Die Pflichtveranlagung (Teil 1)

Ab März, wenn die Lohnzettel von den Dienstgebern an das Finanzamt übermittelt wurden, stellen sich Steuerpflichtige die Frage, bekomme ich Geld vom Finanzamt zurück? Laut Medienberichten versäumen viele Arbeitnehmer diese Gelegenheit und schenken dem Staat ihr hart verdientes Geld. Wie Sie Ihr Geld bekommen können, lesen Sie im Folgenden.

Mehr …

12.4.2016

Frist zur Einreichung der Steuererklärung 2015

Der Termin für die Abgabe der Einkommensteuererklärung 2015 (Pflichtveranlagung) ist heuer Montag, der 2.5.2016 (für Online-Erklärungen der 30.6.2016).

Mehr …

11.4.2016

Aktuelles zur Registrierkassenpflicht: Doch nicht verfassungswidrig, gültig ab 1. Mai 2016

Überraschend schnell hat der Verfassungsgerichtshof (VfGH) den verfassungsmäßigen Bedenken gegen die Registrierkassenpflicht eine Absage erteilt. Die Registrierkassenpflicht ist nicht verfassungswidrig, gilt aber frühestens ab 1.5.2016.

Mehr …

11.4.2016

Online-Rechner zur Grundstückswertverordnung

Zur leichteren Selbstberechnung der Grunderwerbsteuer hat das BMF auf seiner Homepage ein Berechnungsprogramm zur Berechnung des Grundstückswertes nach dem Pauschalwertmodell der Grundstückswertverordnung online geschaltet.

Mehr …

11.4.2016

Steuerberatung für Ärzte und medizinische Berufe: Betriebsausgaben auf Rezept

Mit welchen Ausgaben ist beim Fiskus etwas zu holen? Was kann und muss der Steuerpflichtige dazu beitragen? Erfahren Sie mehr über unser Steuerberater-Angebot speziell für Ärtze und medizinische Berufe.

Mehr …

31.3.2016

L&F: Es wird hochprozentig

Im Zuge der Steuerreform 2015/16 ergeben sich eine Zusatzsteuer und ein begünstigter Steuersatz in der Land- und Forstwirtschaft.

Mehr …

31.3.2016

Ab April 2016: Steuern online bezahlen

Ab April 2016 stellt Ihnen das Finanzamt grundsätzlich keine Erlagscheine mehr zur Verfügung.

Mehr …

30.3.2016

8 News im Arbeitsrecht

Ausdehnung der Höchstarbeitszeit, Einschränkungen für Konkurrenzklauseln und ein Versuch, mehr Transparenz zu schaffen. Erfahren Sie hier die 8 News im Arbeitsrecht.

Mehr …

30.3.2016

Rechenaufgabe Grunderwerbsteuer

Nicht nur die Grunderwerbsteuersätze sind mit 2016 bei Liegenschaftsschenkungen attraktiver geworden. Betroffenen stehen 3 Möglichkeiten der Grundstückswertermittlung zur Wahl.

Mehr …

30.3.2016

Finanzstrafrecht: Trifft mich das?

Mit den Neuerungen im Finanzstrafrecht ändert sich die Lage. Es kommt zu einer Einschränkung der subjektiven Tatseite auf grobe Fahrlässigkeit, sowie zu einer erweiternden Qualifikation des Abgabenbetrugs.

Mehr …

29.3.2016

Speziell für Vertretungsärtze: Intensivseminar

An Samstag, 2. April 2016 veranstaltet die Ärtzekammer Steiermark das Intensivseminar für Vertretungsärtze. Erfahren Sie mehr

29.3.2016

Neo-Eltern haben's leichter: Neuerungen im Mutterschutzgesetz und Väterkarenzgesetz

Seit 1.1.2016 ist die Novelle des Mutterschutz/Väterkarenzgesetzes in Kraft getreten, die einige Änderungen für frisch gebackene Eltern mit sich bringt.

Mehr …

25.3.2016

Rechnungslegungsänderungsgesetz 2014 (RÄG 2014): Auf die Größe kommt es an

Mit dem Rechnungslegungsänderungsgesetz 2014 (RÄG 2014) kommt es zu einem umfassenden Umbau des Unternehmensrechts.

Mehr …

25.3.2016

Umsatzsteuer: Formelle Voraussetzungen des Vorsteuerabzugs

Rechnungsmerkmake im Zusammenhang mit Leistungserbringer und Leistungsempfänger.

Mehr …

24.3.2016

Das Bankenpaket: Kontoregister- und Konteneinschaugesetz

Bereits seit 1.3.2015 werden von Banken elektronisch übermittelte Daten in einem vom BMF geführten Kontenregister aufgezeichnet. Erfahren Sie mehr über das Kontoregister- und Konteneinschaugesetz. 

Mehr …

24.3.2016

Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht: Frittatensuppe oder Suppe?

Zusätzlich zur Registrierkassenpflicht besteht ab 1.1.2016 die Belegerteilungspflicht. Für Verwirrung sorgt der Begriff "handelsübliche Bezeichnung" bei der Belegangabe.

Mehr …

24.3.2016

Druckfrisch: AmPuls 1/2016

Erfahren Sie steuer-, sozialversicherungs- und arbeitsrechtliche Neuerungen in unserer aktuellen AmPuls Klientenjournal-Ausgabe. Mehr

24.3.2016

Steuertermine April 2016

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im April 2016 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

17.3.2016

Umsatzsteuer: Höherer Steuersatz für Fotobücher ab 1.4.2016

Sie wollen Urlaubs- oder Hochzeitsfotos in einem Fotobuch festhalten? Dann sollten Sie mit der Bestellung nicht länger warten, denn ab 1.4.2016 kommt ein höherer Umsatzsteuersatz zur Geltung.

Mehr …

17.3.2016

Gewinnfreibetrag im Zuge der Anschaffung von Registrierkassen

Der Gewinnfreibetrag kann im Zusammenhang mit den Anschaffungskosten einer Registrierkasse geltend gemacht werden.

Mehr …

17.3.2016

Versetzung: Muss der Arbeitnehmer folgen?

Eine Versetzung löst in der Praxis immer wieder Zweifelsfragen aus: Wann liegt überhaupt eine Versetzung vor? Darf der Arbeitgeber seine Arbeitnehmer im Rahmen seines Weisungsrechts einfach so versetzen? Welche Rolle spielt der Betriebsrat bei einer Versetzung? Das nachstehende Themen-Special bringt praxisbezogene Antworten auf diese Fragen.

Mehr …

17.3.2016

Änderung der Lohnkontenverordnung 2006

Aufgrund der Änderungen des Steuerreformgesetzes 2015/2016 wurden die notwendigen Adaptierungen der Lohnkontenverordnung 2006 vorgenommen.

Mehr …

17.3.2016

Sozialversicherungspflicht in der IT-Branche

Um die oft schwierige Abgrenzung zwischen ASVG-pflichtversichertem Dienst­verhältnis und selbständiger, dem GSVG unterliegender Tätigkeit in der IT-Branche zu erleichtern, wurde von der Wirtschaftskammer Oberösterreich und der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse ein Kriterienkatalog erarbeitet.

Mehr …

17.3.2016

Diskriminierende Kündigung nach unrichtiger Angabe über Behindertenstatus

Wann ist eine Kündigung einer begünstigten, behinderten Person zulässig? Wann spricht man von Diskriminierung?

Mehr …

17.3.2016

Rückforderung von Reisekostenvorschüssen

Ab wann gilt der Verfall nach dem KV-Metallgewerbe/Angestellte bzgl der Rückforderung von Reisekostenvorschüssen?

Mehr …

15.3.2016

Registrierkassenpflicht ist nicht verfassungswidrig

Aber: Sie gilt frühestens ab 1. Mai 2016.

Mehr …

4.3.2016

Praktikerseminar zum Arbeits- und Sozialrecht

Über den Arbeitnehmerbegriff im Arbeits-, Sozial- und Steuerrecht referierten Mag. Alexander Hofer und aoUniv.Prof. Mag. Dr. Martin Risak beim Praktikerseminar.

Mehr …

3.3.2016

Bausparprämie 2016

Gemäß § 108 Abs. 1 EStG 1988 beträgt die Höhe der Bausparprämie für das  Kalenderjahr 2016 1,5 % der prämienbegünstigt geleisteten Bausparkassenbeiträge.

3.3.2016

Lohnnebenkosten: Sachbezugswert für Firmen-Kfz bei Gesellschafter-Geschäftsführer

Wird dem wesentlich beteiligten Gesellschafer-Geschäftsführer ein Firmen-Kfz ausschließlich zur Verfügung gestellt, liegen sonstige Vergütungen jeder Art in Höhe der gesamten Ausgaben bei der GmbH vor.

Mehr …

3.3.2016

Betrugsbekämpfung: Barzahlungsverbot von Arbeitslohn in der Bauwirtschaft

Arbeitslöhne dürfen an Arbeitnehmer, die Bauleistungen erbringen, nicht mehr bar ausbezahlt bzw von diesen entgegengenommen werden, wenn der Arbeitnehmer über ein Bankkonto verfügt oder einen Rechtsanspruch auf ein solches hat. Außerdem können bar bezahlte Entgelte über € 500, die für die Einbringung von Bauleisrtungen gezahlt wurden, nicht mehr steuerlich abgesetzt werden.

3.3.2016

Auslaufsmodell: Abschaffung der Geselllschaftsteuer

Die Gesellschaftsteuer ist mit 31.12.2015 ausgelaufen.

Mehr …

29.2.2016

Verpflichtende elektronische Zahlungen an das Finanzamt ab 1.4.2016

Künftig müssen Zahlungen an das Finanzamt elektronisch erfolgen. Erfahren Sie mehr über die Neuregelung, die erstmals auf Steuerzahlungen ab 1. April 2016 anzuwenden ist.

Mehr …

29.2.2016

Steuertermine März 2016

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im März 2016 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

23.2.2016

Lohnsteuerrichtlinien: Steuerfreie Zuwendungen zu Begräbniskosten

Ab 1.1.2016 sind Zuwendungen des Arbeitsgebers zu Begräbniskosten steuerfrei.

Mehr …

22.2.2016

Ihr Plus: Gesundheitsförderungsmaßnahmen durch den Arbeitgeber

Gesundheitsförderungen, präventive Maßnahmen und Impfungen. Welche Angebote Sie als Arbeitgeber Ihren Mitarbeitern zur Verfügung stellen können.

Mehr …

19.2.2016

Neuregelung der Mitarbeiterrabatte

Mit dem Steuerreformgesetz 2015/16 wurden die Vergünstigunen für Mitarbeiter neu geregelt. Mitarbeiterrabatte sind bis max 20 % steuerfrei (Freigrenze) und führen zu keinem Sachbezug.

Mehr …

18.2.2016

Berechnung des Sachbezugs bei Poolautos

Firmenautos werden teurer. Aber wie wird der Sachbezug bei Poolautos berechnet?

Mehr …

17.2.2016

Geldwerte Vorteile

Verordnung über die Bewertung bestimmter Sachbezüge.

Mehr …

17.2.2016

Absetzbarkeit der Augenlaserbehandlung

Können auch Laserbehandlungen als außergewöhnliche Belastung steuerlich abgesetzt werden?

Mehr …

16.2.2016

Richtig schenken

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Erfahren Sie, welche Sachgeschenke an Dienstnehmer lohnsteuer-, sozialversicherungs- und lohnnebenkostenfrei sind.

Mehr …

15.2.2016

Freibetrag für Sachzuwendungen bei Dienst- und Firmenjubiläen

Neuerung aus dem Wartungserlass zu den Lohnsteuerrichtlinien (LStR): € 186-Freibetrag für Sachzuwendungen bei Dienst- und Firmenjubiläen.

Mehr …

15.2.2016

Expatriats: Erhöhtes Werbungskostenpauschale ab 2016

Bei Arbeitnehmern, die sämtliche Voraussetzungen für "Expatriats" erfüllen, kann ein Werbungskostenpauschalbetrag von 20 % der Bemessungsgrundlage bis max € 10.000 por Jahr bereits im Rahmen der Lohnverrechnung berücksichtigt werden.

Mehr …

12.2.2016

SEPA-Zahlungsverkehr Neuerungen 2016

SEPA-Zahlungsverkehr: Die Imageweiterleitung von händisch ausgefüllten Zahlungsanweisungen ist mit 1.2.2016 ausgelaufen.

Mehr …

12.2.2016

Frist 31.3.2016

Die Jahreserklärungen 2015 für Kommunalsteuer und Dienstgeberabgabe (Wiener U-Bahnsteuer) sind bis 31.3.2016 einzureichen.

12.2.2016

Sozialversicherungswerte und -beiträge 2016

Kompakt auf einen Blick: Die Sozialversicherungswerte für 2016 "Echte und freie Dienstnehmer" (ASVG) sowie "Gewerbetreibende/ Sonstige Selbständige" (GSVG/FSVG).

Mehr …

10.2.2016

Neu mit 1.1.2016: Änderungen bei der Zuschreibung von Anlagegütern

Mit dem Rechnungslegungsänderungsgesetz 2014 (RÄG 2014) wurde für die Wirtschaftsjahre, doe ab 1.1.2016 beginnen, die Regelung, wonach eine Zuschreibung dann unterbleiben konnte, wenn der jeweilige Wertansatz im Steuerrecht beibehalten werden durfte, gestrichen.

Mehr …

10.2.2016

Neu mit 1.1.2016: Zurechnung von höchstpersönlichen Einkünften

Seit 1.1.2016 sind nunmehr definitiv Einkünfte aus der Tätigkeit als organschaftlicher Vertreter einer Körperschaft sowie aus höchstpersönlichen Leistungen der leistungserbringenden natürlichen Person zuzurechnen.

Mehr …

9.2.2016

Judikatur zum Schmunzeln

Der Betriebsalltag und die meist viel zu ernste Rechtsprechung haben hie und da auch groteske und lustige Anekdoten zu bieten. Passend zur Faschingszeit haben wir für Sie einige Fälle und Gerichtsentscheidungen der "etwas anderen Art" gesammelt.

Mehr …

5.2.2016

Einreichung Jahreslohnzettel und Meldungen

Frist für die elektronische Übermittlung der Jahreslohnzettel 2015 (Formular L 16), der Mitteilungen nach § 109a EStG (Formular E 109a) und der Meldung für Auslandszahlungen nach § 109b EStG (Formular E 109b) endet mit 29.2.2016.

Mehr …

5.2.2016

Aktuelles zur Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten

Erfahren Sie die Neuerungen zur Absetzbarkeit von Kinderbetreuungkosten.

Mehr …

4.2.2016

Kapitalfluss- und Kapitalzuflussmelden: Wann besteht Meldepflicht?

Nach dem Kapitalabfluss-Meldegesetz sind Kapitalabflüsse von mindestens € 50.000 von Konten und Depots natürlicher Personen meldepflichtig. Welche Ausnahmen bestehen?

Mehr …

2.2.2016

Steuertermine Februar 2016

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Februar 2016 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

2.2.2016

Kinderbetreuung: Pädagogisch qualifizierte Person

Wann spricht man von einer pädagogisch qualifizierten Person? Welche Ausbildung ist dafür notwendig? Und in welchem Ausmaß?

Mehr …

2.2.2016

Personalabrechnung: ABC der Neuerungen 2016

Wie jedes Jahr ändern sich mit dem Jahreswechsel zahlreiche Rechtsgrundlagen, die die Personalabrechner in der Praxis zu beachten haben. In diesem Jahr sind die Änderungen aufgrund der Steuerreform besonders gravierend. Wir haben für Sie ein kompaktes „Neuerungen-ABC“ erstellt.

Mehr …

22.1.2016

Registrierkasse: Die Finanzverwaltung im Außendienst

Derzeit führt der Außendienst der Finanzverwaltung bei Unternehmen Nachschauen hinsichtlich der Einzelaufzeichnungs-, Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht durch, ohne den steuerlichen Vertreter zu informieren.

Mehr …

20.1.2016

Arbeitsrechts-Änderungsgesetz 2015

Mit 1.1.2016 tritt das Arbeitsrechts-Änderungsgesetz 2015 in Kraft. Eine Erhöhung der Mobilität von Arbeitnehmern, mehr Transparenz bei der Entlohnung und eine Ausweitung der Reisezeitregelung für Arbeitnehmer sind die wesentlichen Ziele.

Mehr …

20.1.2016

Sonstige wichtige Änderungen im Überblick

Ausgleichstaxe, Änderungen bei der SV-Meldung, AUVA-Zuschuss zur Entgeltfortzahlung – hier finden Sie die wichtigsten Änderungen im Überblick.

Mehr …

19.1.2016

Änderungen im Mutterschutzgesetz und Väterkarenzgesetz

Neben Anpassungen im Bereich des Mutterschutzes und der Karenz ist ab 1.1.2016 die Reduktion der Arbeitszeit bei Elternteilzeit nur mehr innerhalb einer bestimmten Arbeitszeitbandbreite möglich. Erfahren Sie mehr über die wesentlichen Änderungen.

Mehr …

19.1.2016

Betriebsausflüge: Was Sie als Arbeitgeber wissen müssen

Arbeitszeit oder Freizeit? Verpflichtende oder freiwillige Teilnahme? Müssen "Betriebsausflugverweigerer" am Ausflugstag arbeiten? Zählt ein Unfall als Arbeitsunfall? Stellt ein Betriebsausflug einen abgabepflichtigen Vorteil dar? Wir beantworten die wesentlichen Fragen rund um den Betriebsausflug.

Mehr …

13.1.2016

Die Gewinnerinnen der Hofer Leitinger Fotobox Challenge

Studierende hatten im Zuge der Karrieremesse Excellence 2015 die Möglichkeit, ihre Kreativität unter Beweis zu stellen. Ziel der Hofer Leitinger Fotobox Challenge war es, das etwas andere Bewerbungsfoto zu machen.

Mehr …

8.1.2016

Das Abgabenänderungsgesetz 2015

Noch 2015 wurde die Regierungsvorlage zum Abgabenänderungsgesetz (AbgÄG 2015) veröffentlicht. Im Folgenden sollen die wichtigsten geplanten Änderungen dargestellt werden. Die endgültige Gesetzwerdung bleibt abzuwarten. Die meisten Bestimmungen treten mit 1.1.2016 in Kraft.

Mehr …

8.1.2016

Umsatzsteuer: Die Neuerungen ab 1.1.2016

Mit der Steuerreform 2015/16 werden gewisse Lieferungen, sonstige Leistungen und Einfuhren, die dem ermäßigten Steuersatz von bisher 10% unterlagen, mit 13% besteuert.

Mehr …

8.1.2016

Alles paletti, oder?

Belegerteilungsverpflichtung, Registrierkassenpflicht, Aufzeichnungspflichten, Formvorschriften, Aufbewahrungsvorschriften, ...

Haben Sie noch den Überblick? Wissen Sie, ob Sie bei all den Pflichten und Vorschriften die wirklich relevanten Bestimmungen einhalten? Und ob Sie dafür auch nur den geringstmöglichen Einsatz aufwenden?

Machen Sie jetzt den Check!

7.1.2016

Was ändert sich bei Liegenschaften ab 2016?

Im GrunderwerbsteuerG hat der Gesetzgeber ab dem 1.1.2016 vorgesehen, dass bei unentgeltlichen Übertragungen von Grundstücken im Familienverband oder im Rahmen von Umgründungen bzw bei Anteilsvereinigungen/-übertragungen der Grundstückswert anstelle des bisherigen dreifachen bzw zweifachen Einheitswerts als Bemessungsgrundlage für die Grunderwerbsteuer anzusetzen ist. Erfahren Sie mehr über die Grundstückswertverordnung 2016.

Mehr …

5.1.2016

Steuerliche Zuschreibungspflicht für Wirtschaftsgüter ab 2016

Mit dem Rechnungslegungsänderungsgesetz 2014 (RÄG 2014) wurde die bisherige Regelung, wonach eine Zuschreibung dann unterbleiben konnte, wenn der jeweilige Wertansatz im Steuerrecht beibehalten werden durfte, gestrichen. Diese Regelung ist – wie die sonstigen Bestimmungen des RÄG – für Wirtschaftsjahre, die ab 1.1.2016 beginnen, anzuwenden.

Mehr …

4.1.2016

Jubiläumsgeldrückstellung: Achtung bei der Berechnung zum 31.12.2015

Bei der Berechnung der Jubiläumsgeldrückstellung werden künftige Ansprüche der Mitarbeiter auf Jubiläumsgeld inklusive Lohnnebenkosten abgegrenzt. Durch die Steuerreform 2015/2016 ist im Rahmen der Harmonisierung von Lohnsteuer und Sozialversicherung die SV-Befreiung für Jubiläumsgeldzahlungen entfallen.

Mehr …

4.1.2016

Schenkungsmeldungen

Wird eine Immobilie unter Zurückbehaltung des Wohnrechtes geschenkt, hat keine Schenkungsmeldung für das Wohnrecht zu erfolgen.

Mehr …

24.12.2015

Frohe Weihnachten

Das Geheimnis des Erfolges liegt
in der Beständigkeit des Ziels.

- Benjamin Disraeli

Hofer Leitinger wünscht zu Weihnachten besinnliche und ruhige Stunden, viel Glück und Erfolg im neuen Jahr!

Wir freuen uns schon auf die Zusammenarbeit 2016!

Frohe Weihnachten

23.12.2015

Steuertermine Jänner 2016

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Jänner 2016 zusammengefasst.

Mehr …

22.12.2015

Vorschau 2016: Die wichtigsten SV-Werte

Hier finden Sie eine erste Vorschau auf die wichtigsten SV-Werte für das Jahr 2016.

Mehr …

18.12.2015

Registrierkassa anschaffen und Prämie sichern

Für die zwischen 28. Februar 2015 und 31. Dezember 2016 erfolgte Anschaffung oder Umrüstung eines Systems zur elektronischen Aufzeichnung der Barumsätze (Registrierkassa) kann im Jahr der Anschaffung eine Prämie in Höhe von € 200 mit der jährlichen Steuererklärung geltend gemacht werden.

Mehr …

17.12.2015

Steuertipps für Arbeitgeber und Mitarbeiter

Wie Arbeitgeber und Dienstnehmer Steuern sparen können – wir haben die wichtigsten Tipps für Sie zusammengefasst.

Mehr …

17.12.2015

Steuertipps für Arbeitnehmer

Auch für Arbeitnehmer gibt es einige Tipps, um rechtzeitig zum Jahresende Steuern zu sparen. Erfahren Sie mehr!

Mehr …

16.12.2015

Steuern sparen: Zuschuss zur Entgeltfortzahlung an Dienstnehmer für KMUs

Klein- und Mittelbetriebe, die regelmäßig weniger als 51 Dienstnehmer beschäftigen, erhalten von der AUVA einen Zuschuss, wenn sie Dienstnehmern (auch geringfügig Beschäftigten) auf Grund eines unfallbedingten Krankenstands (Freizeit- oder Arbeitsunfall) das Entgelt für mehr als drei Tage fortzahlen müssen.

Mehr …

15.12.2015

Ende der Aufbewahrungsfrist für Bücher und Aufzeichnungen aus 2008

Zum 31.12.2015 läuft die 7-jährige Aufbewahrungspflicht für Bücher, Aufzeichnungen, Belege etc des Jahres 2008 aus.

Mehr …

15.12.2015

GSVG-Befreiung für Kleinstunternehmer bis 31.12.2015 beantragen!

Gewerbetreibende und Ärzte (Zahnärzte) können bis spätestens 31.12.2015 rückwirkend für das laufende Jahr die Befreiung von der Kranken- und Pensionsversicherung nach GSVG (Ärzte nur Pensionsversicherung) beantragen.

Mehr …

15.12.2015

Die Highlights aus dem LStR-Wartungserlass 2015

Die Steuerreform 2015/2016 hat einige Änderungen für die Personalabrechnung gebracht. Im Begutachtungsentwurf des 1. Wartungserlasses 2015 zu den Lohnsteuerrichtlinien (LStR-WE 2015/BE) veröffentlicht die Finanzverwaltung, wie sie die neuen Regeln auslegen wird. Wir haben für Sie die wichtigsten Aussagen des LStR-WE 2015 zusammengefasst.

Mehr …

15.12.2015

Mit neuen Prozentsätzen ins neue Jahr

Mit neuen Prozentsätzen startet der Sachbezugswert ins neue Jahr und auch der IESG-Zuschlag wird mit 2016 abgesenkt.

Mehr …

15.12.2015

Arbeitsrechtspaket 2015: Die Highlights

Das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz hat den Ministerialentwurf zum "Arbeitsrechtspaket 2015" vom 30. 10. 2015, 164/ME NR 25. GP zur Begutachtung verschickt. Erhalten Sie hier eine Übersicht der wichtigsten geplanten Maßnahmen.

Mehr …

14.12.2015

Steuern sparen: Wertpapierdeckung für Pensionsrückstellung

Am Schluss eines jeden Wirtschaftsjahres müssen Wertpapiere im Nennbetrag von mindestens 50% des am Schluss des vorangegangenen Wirtschaftsjahres ausgewiesenen steuerlichen Pensionsrückstellungsbetrages im Betriebsvermögen vorhanden sein.

Mehr …

14.12.2015

Steuern sparen: Umsatzgrenze für Kleinunternehmer

Steuerbefreite Kleinunternehmer, die sich mit ihrem Umsatz knapp an der Kleinunternehmergrenze bewegen, sollten rechtzeitig überprüfen, ob sie die Umsatzgrenze von netto € 30.000 im laufenden Jahr noch überschreiten werden.

Mehr …

14.12.2015

Gutes Tun Machbar: Charity-Aktion zu Gunsten von Gustl 58

Am Freitag stellte sich die Hofer Leitinger Steuerberatung in den Dienst eines guten Zwecks und veranstaltete eine Glühwein-Charity Aktion in Ligist. Los ging es um 14 Uhr beim Aktivpark.

Mehr …

11.12.2015

Betriebsübergaben ab 2016 steuergünstiger

Betriebsübergaben mit Liegenschaftsvermögen können im nächsten Jahr steuergünstiger sein.

Mehr …

10.12.2015

Bye Bye, Paper: Welchen Nutzen Sie von unserem Lohnportal haben!

Ob kurzfristige Aviso-Meldungen, ein rascher Zugriff auf alle Lohnsets Ihrer Mitarbeiter, Online-Zeiterfassung oder Reisekostenabrechnung via Online – unser Lohnportal Mein.HoferLeitinger bietet zusätzlichen Komfort für Ihr Personalmanagement. Lesen Sie hier die Vorteile!

10.12.2015

Steuern sparen bei der Anschaffung von Elektroautos

Sollten Sie sich mit dem Gedanken zur betrieblichen Anschaffung eines Elektroautos spielen, so vertagen Sie diese Anschaffung getrost ins Jahr 2016

Mehr …

9.12.2015

KESt-Erhöhung für Gewinnausschüttungen und Zuwendungen ab 1.1.2016

Durch die Steuerreform 2015/16 ist die KESt ua auf Gewinnausschüttungen von Kapitalgesellschaften und Zuwendungen von Privatstiftungen ab dem 1.1.2016 auf 27,5 % erhöht worden

Mehr …

7.12.2015

Bye Bye, Paper: Personalmanagement statt Personalabrechnung!

Über unsere Online Zeiterfassung und Reisekostenabrechnung wandern die für die Abrechnung relevanten Daten ohne Redundanzen und Fehlerquellen direkt in das Abrechnungssystem. Nutzen Sie für AVISO-Meldungen unabhängig davon, wo Sie sich gerade befinden, das Klientenportal Mein.HoferLeitinger. Die Monatsabrechnungen für die Dienstnehmer finden Sie als Download auch im Klientenportal. Erfahren Sie mehr!

7.12.2015

Steuern sparen: Letztmalige Geltendmachung von Bildungsfreibetrag oder Bildungsprämie

Mit dem SteuerreformG 2015/16 wurden sowohl Bildungsfreibetrag als auch Bildungsprämie abgeschafft. Daher können sowohl der 20 %ige Bildungsfreibetrag (BFB) als auch die 6 %ige Bildungsprämie letztmalig in Wirtschaftsjahren, die vor dem 1.1.2016 beginnen geltend gemacht werden.

Mehr …

7.12.2015

Steuern sparen: Beschränkung der Einlagenrückzahlungen ab 1.1.2016

Einlagenrückzahlungen bei Körperschaften sind mit Wirkung ab dem 1.1.2016 extrem erschwert worden, da jeglicher ausgeschütteter Betrag, sofern er in der Innenfinanzierung der Gesellschaft gedeckt ist, künftig als Gewinnausschüttung gilt.

Mehr …

4.12.2015

Bye Bye, Paper: Bankbuchungsservice ? kostenlos, papierlos, sorglos!

Machen Sie Gebrauch von unserem kostenlosen Bankbuchungsservice, indem Sie uns künftig Bankauszüge elektronisch, statt ausgedruckt übermitteln. Oder noch bequemer: Wir greifen online auf Ihr Bankkonto zu (wie wir das auch bei Ihrem Finanzamtkonto tun) und holen uns alle Daten, die wir für das Rechnungswesen brauchen und schon bisher erhalten haben. Wählen Sie jetzt!

4.12.2015

Steuern sparen: Forschungsprämie in Anspruch nehmen!

Für Forschungsaufwendungen (Forschungsausgaben) aus eigenbetrieblicher Forschung kann eine Forschungsprämie von 10 % beantragt werden (ab 2016 beträgt die Forschungsprämie 12 %).

Mehr …

4.12.2015

Steuern sparen: Registrierkassenprämie von 200 Euro

Mit der Steuerreform 2015/16 wurde die Registrierkassenpflicht ab 1.1.2016 eingeführt. Holen Sie sich die Registrierkassenprämie in der Höhe von € 200!

Mehr …

3.12.2015

Steuern sparen: Was Sie bei der Steuerplanung beachten sollten

Langfristige Rückstellungen und Managergehältner – was Sie bei der Steuerplanung für 2015 unbedingt noch beachten sollten.

Mehr …

3.12.2015

Abschaffung der Gesellschaftsteuer ab 1.1.2016

Die Gesellschaftsteuer wurde mit 1.1.2016 abgeschafft. Daher sollten Gesellschafterzuschüsse oder Kapitalerhöhungen bei (verdeckten) Kapitalgesellschaften wenn möglich auf das nächste Jahr verschoben werden.

Mehr …

1.12.2015

Bye Bye, Paper: Mehr Liquidität bei gleichzeitigem Entfall doppelter Aufzeichnungen!

Einerseits die Buchhaltung auslagern und auf der anderen Seite der Gang ins Archiv, Belege physisch zum Steuerberater transportieren und Listen für das Mahnwesen selbst erstellen – ist das alles wirklich noch zeitgemäß? Wir buchen auch wöchentlich, so haben Sie stets einen aktuellen Überblick über Ihre Außenstände und kommen schneller zu Ihrem Geld. Offene Posten von Kunden und Lieferanten werden angezeigt und Sie können zusätzlich die Positionen für die Mahnung oder Bezahlung sperren bzw freigeben. Und auf Ihren Wunsch übernehmen wir auch den Zahlungsverkehr. Erfahren Sie mehr über unseren Bankbuchungsservice.

1.12.2015

Steuertermine Dezember 2015

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt mehr! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Dezember für Sie zusammengefasst.

Mehr …

30.11.2015

Bye Bye, Paper: Finden statt Suchen!

Wir verknüpfen Buchungszeile und Beleg – automatisch, elektronisch, jederzeit auffindbar. So sparen Sie wertvolle Zeit für wichtigere Dinge. In Ihrem Klientenportal Mein.HoferLeitinger speichern und verwalten Sie auch Ihre Verträge. Interesse, Ihr Rechnungswesen auf den neuersten Stand zu bringen? Hier erfahren Sie mehr.

30.11.2015

Steuern sparen: Steueroptimale Verlustverwertung

Das Jahresende naht. Höchste Zeit also, sich Gedanken über Steuersparmöglichkeiten zu machen. Eine Möglichkeit ist die steueroptimale Verlustverwertung.

Mehr …

27.11.2015

Steuern sparen: Disposition über Erträge/Einnahmen bzw Aufwendungen/Ausgaben

Bilanzierer haben durch Vorziehen von Aufwendungen und Verschieben von Erträgen einen gewissen Gestaltungsspielraum. Beachten Sie auch, dass bei halbfertigen Arbeiten und Erzeugnissen eine Gewinnrealisierung unterbleibt. Einnahmen-Ausgaben-Rechner können ebenfalls durch Vorziehen von Ausgaben und Verschieben von Einnahmen ihre Einkünfte steuern. Dabei ist aber einiges zu beachten.

Mehr …

27.11.2015

Steuerliche Neuerungen zum Jahreswechsel

Die Steuerreform 2015/16, Registrierkassenpflich, die Auswirkungen auf die Personalabrechung uvm waren die Themen des WKO Vortrags.

Mehr …

26.11.2015

Bye Bye, Paper: Wenn der Postmann nicht mehr klingelt!

Ohne Boten, Post und E-Mail – physische Transporte gehören der Vergangenheit an. Über das hochsichere Klientenportal Mein.HoferLeitinger stellen Sie uns die Daten bequem zur Verfügung und können die Auswertungen dort einsehen, jederzeit, wann und von wo auch immer Sie wollen. Welchen Nutzen Sie vom Klientenportal Mein.HoferLeitinger haben erfahren Sie hier!

26.11.2015

Steuern sparen: Investitionen vor dem Jahresende

Steuerspartipps vor Jahresende: Bitte beachten Sie, dass die Investitionen noch heuer getätigt werden müssen.

Mehr …

25.11.2015

Nutzen Sie den Gewinnfreibetrag!

Das Jahresende naht. Sie wollen noch Steuern sparen? Dann vergessen Sie nicht auf den Gewinnfreibetrag (GFB), der allen natürlichen Personen unabhängig von der Gewinnermittlungsart zusteht.

Mehr …

23.11.2015

Gutes Tun Machbar

Gutes Tun Machbar Glühwein für einen guten Zweck

Die Steuerberatung Hofer Leitinger stellt sich in der Adventzeit in den Dienst der guten Sache. Mehr ...

20.11.2015

FAQ der Arbeitsbereitschaft

Was ist Arbeitsbereitschaft? Und wie unterscheidet sie sich zur Rufbereitschaft? Lesen Sie nun FAQs zum Thema Arbeitsbereitschaft.

Mehr …

20.11.2015

Bye Bye, Paper: Sagen Sie nie mehr Buchhaltung zu Ihrem HL-Rechnungswesen

Ob Sie Hofer-Leitinger-Rechnungswesen dazu sagen oder Hoch-Leistungs-Rechnungswesen ist egal: In jedem Fall sprechen wir von einer neuen Dimension Ihres Rechnungswesens bezogen auf Buchhaltung, Anlagenverzeichnis, Kassabuch, Offene-Posten- und Zahlungsvorschlagsliste, Unterlagentransport, branchen­spezifische Auswertungen, Personalmanagement und vielem mehr! Erfahren Sie mehr!

19.11.2015

Freiwillige Abfertigung im System Abfertigung "Neu"

Der VwGH hat kürzlich 2 wichtige Entscheidungen zur abgabenrechtlichen  Behandlung von freiwilligen Abfertigungen an Dienstnehmer, die dem System Abfertigung "Neu" unterliegen.

Mehr …

19.11.2015

GPLA Machbar: Infos und Tipps zur erfolgreichen Abwicklung einer GPLA

Bei  HL-Seminar "GPLA Machbar" erkärte Mag. Ghahramani-Hofer die Besonderheiten einer GPLA (Gemeinsame Prüfung lohnabhängiger Abgaben) und gab nützliche Tipps.

Mehr …

13.11.2015

Vielen Dank für die Blumen

... wie lieb von dir! Doch wie sieht die arbeitsrechtliche Handhabe bei Entwendung eines Blumenstraußes aus? Grund genug für eine Entlassung?

Mehr …

13.11.2015

Trinkgeldpauschale ohne Trinkgeld

Ansatz einer Trinkgeldpauschale trotz bestätigten Nichtempfangs von Trinkgeldern? Wie sieht hier die Regelung aus?

Mehr …

11.11.2015

Das war die Berufs- und Karrieremesse Excellence 2015

Wer sagt, dass ein Bewerbungsfoto für eine Steuerberatung ernst, seriös oder stocksteif sein muss? Hofer Leitinger wollte genau das Gegenteil und lud bei der Berufs- und Karrieremesse Excellence 2015 zur Fotobox Challenge!

Mehr …

3.11.2015

Steuern sparen durch Spenden aus dem Betriebsvermögen

Spenden aus dem Betriebsvermögen an bestimmte im Gesetz genannte begünstigte Institutionen sind bis maximal 10 % des Gewinns des laufenden Wirtschaftsjahres steuerlich absetzbar.

Mehr …

2.11.2015

Steuertermine November 2015

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im November für Sie zusammengefasst.

Mehr …

22.10.2015

Kann Facebook Auswirkungen auf Arbeitsverhältnisse haben?

Tagtäglich werden private und berufliche Neuigkeiten sowie Fotos über Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter, Instagram & Co verbreiten. In den Social-Media-Plattformen kann jeder Nutzer seine Meinung frei kundtun. Die mitunter weitreichenden negativen Konsequenzen diverser Postings werden dabei nicht bedacht.

Mehr …

22.10.2015

7 Fragen zur Rufbereitschaft

Eine Bereitschaft nimmt den Arbeitnehmer körperlich und geistig weniger in Anspruch als "normale" Arbeitszeit. Das berücksichtigen sowohl AZG und ARG, als auch zahlreiche Kollektivverträge, indem sie sowohl für Ruf- als auch für Arbeitsbereitschaft zahlreiche Sonderbestimmungen bezüglich Arbeitszeit und Entlohnung vorsehen.

Mehr …

21.10.2015

Belegwesen Machbar

Dass Registrierkassen von nahezu allen Unternehmen mit Bareinnahmen - dazu zählen auch Zahlungen mit Bankomat, Kreditkarte oder Gutscheinen - verpflichtend zu verwenden sein werden und ein Beleg erteilt werden muss, ist mittlerweile bekannt. Weniger bekannt ist die neue Registrierkassensicherheitsverordnung.

Mehr …

20.10.2015

Teilpension: Die "erweiterte Altersteilzeit"

Die Bestimmungen über die Teilpension treten mit 1.1.2016 in Kraft. Nachstehend erhalten Sie die wichtigsten Informationen im Überblick

Mehr …

20.10.2015

Mit welchen Autos Sie ab 2016 günstiger "fahren"

Die Steuerreform hat für Personalisten nicht nur umfassende Veränderungen bei den Mitarbeiterrabatten, sondern auch beim Pkw-Sachbezug gebracht.

Mehr …

19.10.2015

Strafrechtsänderungsgesetz: Was ist neu?

Mit dem jüngst veröffentlichten Strafrechtsänderungsgesetz 2015 wurden nicht nur umfassende Änderungen im Strafgesetzbuch, sondern auch wichtige Änderungen im AktG und GmbHG vorgenommen. Sämtliche relevanten Änderungen treten mit 1.1.2016 in Kraft.

Mehr …

19.10.2015

GPLA Machbar

Wehe, wenn Sie (sich) zu wenig auszahlen! Beispiel gefällig? Melden Sie sich jetzt zur Informationsveranstaltung an. Mehr ...

15.10.2015

Reform des Erbrechts

Das vor kurzem veröffentliche Erbrechts-Änderungsgesetz enthält nicht nur eine umfassende Überarbeitung des geltenden Erbrechts, sondern auch eine Umsetzung der EU-Erbrechtsverordnung. Die Änderungen infolge der Implementierung der EU-Erbrechtsverordnung sind mit 17.8.2015 in Kraft getreten, die sonstige Reform des Erbrechts tritt erst mit 1.1.2017 in Kraft. Es gibt also noch genügend Zeit, sich mit den neuen Bestimmungen anzufreunden.

Mehr …

15.10.2015

Wann ist der optimale Zeitpunkt für die Übertragung von Immobilien?

Die angekündigte Verordnung zur Berechnung des Grundstückswerts liegt aber bisher (auch nicht als Entwurf) noch nicht vor, sodass Vergleichsrechnungen, ob die alte oder die neue Regelung günstiger ist. Wann wäre nun ein optimaler Zeitpunkt für die Übertragung von Immobilien?

Mehr …

12.10.2015

Registrierkassenpflicht: Vom Registrieren und Manipulieren

Ab 1. Jänner 2016 müssen Unternehmen, deren Jahresumsatz je Betrieb € 15.000 und deren Barumsätze € 7.500 überschreiten, eine Registrierkasse verwenden.

Mehr …

6.10.2015

Steuertermine Oktober 2015

Versäumen Sie keine Fristen beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Oktober für Sie zusammengefasst.

Mehr …

1.10.2015

Ab 1.10.2015 beginnt die Anspruchsverzinsung

Ab 1.10.2015werden für Nachzahlungenbzw Gutschriften aus der Einkommen- und Körperschaftsteuerveranlagung 2014 Anspruchszinsen verrechnet.

Mehr …

24.9.2015

Voraussichtliche SV-Werte 2016

Erfahren Sie die voraussichtlichen SV-Werte für das Jahr 2016.

Mehr …

24.9.2015

Die neuen Mitarbeiterrabatt-Regeln in Beispielen erklärt

Im Zuge der Steuerreform 2015/16 kommt des zu Änderungen bei der Besteuerung von Mitarbeiterrabatten. Wir erklären die neuen Regeln anhand von Beispielen.

Mehr …

24.9.2015

Tätigkeiten bei Sommer- und Kellergassenfesten

Beim Vereinssommerfest oder dem örtlichen Kellergassenfest helfen meist Vereinsmitglieder, Freunde und auch Familienangehörige aus. Doch wie sind diese sozialversicherungsrechtlich zu beurteilen?

Mehr …

24.9.2015

Ist ein Dienstzeugnis dem Dienstnehmer zuzuschicken oder von ihm abzuholen?

Bei dieser Frage gilt es zwischen Holschuld und Schickschuld zu unterscheiden.

Mehr …

17.9.2015

Druckfrisch: AmPuls 3/2015

Aktuelle Informationen aus den Themenbereichen Steuer, Personalabrechnung, Wirtschaft und Recht. Blättern Sie durch unser Klientenjournal AmPuls und erhalten Sie wertvolle Tipps. Viel Spaß beim Lesen!

8.9.2015

Steuerreform 2015/16: Mitarbeiterrabatte

Mitarbeiterrabatte waren bisher grundsätzlich steuerpflichtig, wobei das Vorliegen und die Höhe des Sachbezugs in der Praxis häufig unklar war. Im Zuge der Steuerreform 2015/16 kommt es zu einer Neuregelung.

Mehr …

8.9.2015

Steuerreform 2015/16: Dienstautos

Der Sachbezug für Dienstautos erhöht sich ab 1.1.2016 von 1,5 % auf 2 % der Anschaffungskosten, wenn der CO2-Ausstoß des Fahrzeugs mehr als 130g/km beträgt.

 

Mehr …

4.9.2015

Steuerreform 2015/16: Mitarbeiterbeteiligungen

Änderungen gibt es im Zuge der Steuerreform 2015/16 auch bei Mitarbeiterbeteiligungen.

Mehr …

4.9.2015

Steuerreform 2015/16: Begräbniszuschuss

Ganz neu werden ab 1.1.2016 Zuwendungen des Arbeitgebers für das Begräbnis eines Arbeitnehmers, dessen Ehepartner oder Kinder als abgabenfrei angesehen.

Mehr …

3.9.2015

Steuerreform 2015/16: Gesundheitsförderung/Prävention

Im Rahmen der Steuerreform 2015/16 wurden verschiedene Befreiungsbestimmungen adaptiert und soweit wie möglich an die Regelungen in der Sozialversicherung angepasst.

Mehr …

3.9.2015

Steuerreform 2015/16: Jubiläumsgeschenke

Gestrichen wird im Zuge der Steuerreform 2015/16 die Abgabenbegünstigung für Diensterfindungsprämien sowie die SV-Befreiung für Jubiläumsgeldzahlungen. Im Gegenzug dafür werden Sachgeschenke bis € 186 pro Jahr und Arbeitnehmer im Rahmen eines Firmen- oder Dienstjubiläums steuer- und sozialversicherungsfrei gestellt.

Mehr …

1.9.2015

Bye bye, paper

Sagen Sie nie mehr Buchhaltung zu Ihrem HL-Rechnungswesen! Erfahren Sie mehr über die Buchhaltung ohne Papier. Mehr ...

28.8.2015

Alles rund um den Feiertag (Teil 5)

Im letzen Teil der Serie "Alles rund um den Feiertag" werden Fragen zur Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall und der Ersatzruheanspruch behandelt.

Mehr …

25.8.2015

Steuertermine September 2015

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im September 2015 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

14.8.2015

Urlaub und Kündigungsfrist: Muss der Resturlaub verbraucht werden?

Immer wieder werden wir mit der Frage konfrontiert, inwieweit Arbeitnehmer verpflichtet sind, ihren Resturlaub während der Kündigungsfrist zu verbrauchen.

Mehr …

14.8.2015

Einvernehmliche Auflösung und Bildungskarenz

Ist die gleichzeitige Vereinbarung einer Bildungskarenz und einer einvernehmlichen Auflösung des Dienstverhältnisses zulässig?

Mehr …

14.8.2015

Worauf Arbeitnehmer bei der Einstellung von Erntehelfern achten müssen

Landwirtschaftliche Betriebe sind oft auf Erntehelfer angewiesen. Bei der Einstellung müssen allerdings einige steuerliche Kriterien berücksichtigt werden.

Mehr …

14.8.2015

Serie: Wenn ein Kind kommt ... (Teil 4)

Die 10 wesentlichen Fragen rund um die Karenz.

Mehr …

3.8.2015

Steuerreform 2015: Änderungen bei Forschungsprämie und Freibetrag

Mit der Steuerreform 2015 wird die Forschungsprämie von derzeit 10 % auf 12 % erhöht. Gleichzeitig wird der 20%ige Bildungsfreibetrag bzw die 6%ige Bildungsprämie gestrichen.

Mehr …

3.8.2015

Steuerreform 2015: Vorgesehene Entlastungen bei der Einkommensteuer

Neben der Tarifreform sind im Bereich der Einkommensteuer auch Entlastungen vorgesehen.

Mehr …

27.7.2015

Steuertermine August 2015

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im August 2015 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

23.7.2015

Steuerreform 2015: Dienstautos und Sachbezüge

Der Sachbezug für Dienstautos mit einem Co2-Ausstoß von mehr als 130g/km beträgt ab 2016 2 % der Anschaffungskosten, maximal 960 € pro Monat.

Mehr …

23.7.2015

Steuerreform 2015: Massnahmen zur Bekämpfung des Steuer

Einen wesentlichen Beitrag zur Gegenfinanzierung der Steuerreform 2015/2016 stellen die vorge­sehenen Maßnahmen gegen Steuerbetrug dar.

Mehr …

23.7.2015

Steuerreform 2015: Änderungen im Bereich der Umsatzsteuer

Gewisse Lieferungen, sonstige Leistungen und Einfuhren, die bisher dem ermäßigten Steuer­satz von 10 % unterlagen, sollen zukünftig mit 13 % besteuert werden.

Mehr …

23.7.2015

Steuerreform 2015: Änderungen bei den Steuerberfreiungen (Einkommensteuer)

Mit diesen Anpassungen soll eine Gleichstellung mit den Befreiungsbestimmungen im SV-Recht erreicht werden.

Mehr …

23.7.2015

Steuerreform 2015: Änderungen bei der Grundstücksbesteuerung

Die Immobilienertragsteuer wird auf 30 % er­höht. Der 2 %ige Inflationsabschlag, der bei der Veräußerung ab dem 11. Besitzjahr gel­tend gemacht werden konnte, soll künftig ent­fallen.

Mehr …

21.7.2015

Steuerabkommen Schweiz bzw Lichtenstein und Österreich

In letzter Minute wurde bei der parlamentarischen Behandlung ein Abänderungsantrag beschlossen, der es ermöglicht, jene Personen, die noch schnell vor Inkrafttreten der Steuerabkommen ihr Geld aus der Schweiz bzw Liechtenstein nach Österreich überwiesen haben, zur Kasse zu bitten. Erfahren Sie mehr zum Kapitalzufluss-Meldegesetz.

Mehr …

20.7.2015

Druckfrisch: AmPuls 2/2015

Aktuelle Informationen aus den Themenbereichen Steuer, Personalabrechnung, Wirtschaft und Recht. Blättern Sie durch unser Klientenjournal AmPuls und erhalten Sie wertvolle Tipps. Viel Spaß beim Lesen!

20.7.2015

Steuerreform 2015: Erhöhung der Kapitalertragsteuer

Die Erhöhung der Kapitalertragsteuer von 25 % auf 27,5 % wird grundsätzlich für alle ab 1.1.201 zufließenden Einkünfte aus Kapitalvermögen gelten.

Mehr …

20.7.2015

Steuerreform 2015: Berechnung der Grunderwerbsteuer

Die Berechnung der Grunderwerbsteuer (GrESt) wird bei unentgeltlichen Übertragungen künftig vom sogenannten Grundstückswert erfolgen. Der Grundstückswert ist entweder aus einem geeigneten Immobilienpreisspiegel abzuleiten oder auf Basis des dreifachen Bodenwerts nach BewG zuzüglich Wert des Gebäudes zu berechnen.

Mehr …

16.7.2015

Kann die Veröffentlichung von Mitarbeiter-Fotos auf der Website zum Problem werden?

Der Arbeitgeber möchte Fotos seiner Mitarbeiter auf der Website veröffentlichen. Ist das rechtlich ohne Probleme möglich?

Mehr …

15.7.2015

Serie: Wenn ein Kind kommt ... (Teil 3)

Nach der Geburt müssen sich sowohl Eltern als auch Arbeitgeber nicht zuletzt mit den Themen Karenz und Kinderbetreuungsgeld auseinander setzen. Diese Themen haben wir im dritten Teil unseres Themen-Specials für Sie aufbereitet.

Mehr …

15.7.2015

13 Fragen zum betrieblichen Gesundheitsmanagement

Wir beantworten die 13 häufigsten Praxisfragen zu betrieblichen Gesundheitsmaßnahmen.

Mehr …

30.6.2015

Steuerreform 2015: Aktuelles aus dem Finanzstrafrecht

Auch das Finanzstrafrecht ist vom Reformeifer des Gesetzgebers nicht verschont geblieben. So soll es in diesem Gesetzesbereich im Jahr 2015 im Rahmen des Steuerreformgesetzes, des Bankenpakets und des Strafrechtsänderungsgesetzes zu diversen Änderungen und Ergänzungen kommen.

Mehr …

30.6.2015

Steuertermine Juli 2015

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine um Juli 2015 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

24.6.2015

Stimmengenuss statt Steuerverdruss 2015

Wer schon immer einmal mit Hugo Wolf nach Ratten jagen, mit Odin über das Meer reiten oder Schumann nach Sevilla folgen wollte, hatte beim diesjährigen „Stimmengenuss statt Steuerverdruss“ der Hofer Leitinger Steuerberatung GmbH am 23.6.2015 die Gelegenheit dazu.

Mehr …

19.6.2015

Sommerzeit ist Urlaubszeit: Die häufigsten Fragen aus der Praxis zum Urlaubsrecht

Kann der Arbeitnehmer eigenmächtig seinen Urlaub antreten? Dürfen Arbeitnehmer im Urlaub für andere Arbeitgeber arbeiten? In der Urlaubszeit tauchen immer wieder Fragen zum Urlaubsrecht auf.

Mehr …

19.6.2015

Ferialpraktikant, Volontär oder Ferialarbeitnehmer?

Die häufigsten Fragen rund um die unterschiedlichen Beschäftigungsformen der Sommerjobs.

Mehr …

16.6.2015

Vorsteuerrückerstattung rechtzeitig bis 30.6.2015 bzw 30.9.2015

Hat ein Unternehmen Vorsteuerbeträge im Ausland bezahlt, so ist es wichtig, die Fallfristen für die Rückerstattung exakt einzuhalten.

Mehr …

8.6.2015

Die geplanten Neuerungen bei der Vermietung und Verpachtung durch die Steuerreform 2015

Die geplanten Neuerungen durch die Steuerreform 2015 bei der Vermietung und Verpachtung bringen einige Handlungsoptionen mit sich.

Mehr …

29.5.2015

Steuertermine Juni 2015

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Juni 2015 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

27.5.2015

Steuerreform 2015: Höhere Kapitalertragsteuer

Zur Besteuerung von Einkünften aus Kapitalvermögen sollen zukünftig zwei unterschiedliche Steuersätze herangezogen werden.

Mehr …

27.5.2015

Steuerreform 2015: Weitere Maßnahmen

Welche Maßnahmen die Regierung bis 2020 vorsieht, um weitere 1,8 Mrd Euro einzusparen.

Mehr …

27.5.2015

Steuerreform 2015: Abzugsverbot für Barzahlungen

Der Entwurf sieht vor, dass Barzahlungen in der Bauwirtschaft künftig nicht mehr abzugsfähig sind.

Mehr …

26.5.2015

Steuerreform 2015: Massive Einschneidungen bei der Gewinnausschüttungspolitik

Von Gesellschaftern eingezahlte Einlagen oder durch Umgründungen eingebrachte Werte, welche sich in der Kapitalrücklage widerspiegeln, sollen zukünftig erst nachrangig an die Gesellschafter rückgezahlt werden können.

Mehr …

26.5.2015

Steuerreform 2015: Vermietung und Verpachtung

Geringere Abschreibung und verlängerte Verteilungspflicht von Aufwendungen bei Vermietung und Verpachtung.

Mehr …

26.5.2015

Steuerreform 2015: Umfangreiche Auswirkungen bei Grundstückstransaktionen

Zwei wesentliche Änderungen iZm der Veräußerung von Grundstücken wären die Erhöhung der Immobilienertragsteuer von bisher 25 % auf 30 % und der Entfall des Inflationsabschlages.

Mehr …

26.5.2015

Steuerreform 2015: Konkrete Maßnahmen zur Bekämpfung von Steuer- und Sozialbetrug

Registrierkassen & Co: Wir haben die konkreten Maßnahmen der Regierung zur Bekämpfung von Steuer- und Sozialbetrug zusammengefasst.

Mehr …

18.5.2015

Serie: Wenn ein Kind kommt ...

..., wirkt sich diese neue Lebenssituation auch auf das Arbeitsverhältnis aus. Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer stellen sich verschiedene Fragen, die wir in diesem Themen-Special für Sie aufbereiten.

Im ersten Teil informieren wir Sie über Rechte und Pflichten von Arbeitnehmer und Arbeitgeber vor der Geburt.

Mehr …

15.5.2015

Dienstnehmereigenschaft eines "selbständigen" LKW-Fahrers

Selbständig oder nicht? Persönliche Weisungsgebundenheit und die Eingliederung in den geschäftlichen Organismus des Arbeitgebers sind wesentliche Kritierien für das Vorliegen eines Dienstverhältnisses. Liegt nun eine Dienstnehmereigenschaft bei einem "selbständigen" LKW-Fahrer vor?

Mehr …

12.5.2015

Gutachtertätigkeit für Selbständig heute

Einer der führenden deutschen Fachverlage, der VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft, hat Alexander Hofer zum Fachgutachter für die auf dem österreichischen Markt platzierte Publikation „Selbständig heute“ bestellt.

Mehr …

11.5.2015

Kein Vertreterpauschale für Versicherungsgutachter

Bestimmte Berufsgruppen können anstatt der allgemeinen eine höhere Werbungskostenpauschale unter bestimmten Voraussetzungen geltend machen. Warum fallen Versicherungsgutachter nicht darunter?

Mehr …

11.5.2015

Erst-Helfer

Arbeitgeber müssen in jeder Arbeitsstätte und auf jeder Baustelle geeignete Vorkehrungen treffen, damit Arbeitnehmern Erste Hilfe geleistet werden kann. Was ist zu tun?

Mehr …

5.5.2015

Kostenübernahme des Arbeitgebers für arbeitnehmereigenes Kfz

Sachbezug oder nicht? Was ist anzusetzen, wenn ein Arbeitgeber sämtliche Kosten eines im Eigentum des Arbeitnehmers stehenden Kfz übernimmt?

Mehr …

5.5.2015

Familienbeihilfe: Antraglose Auszahlung ab Mai

Bisher wird die Familienbeihilfe nur durch das Finanzamt ausgezahlt, wenn ein Antrag auf Gewährung gestellt wird. Ab Mai ist eine antraglose Auszahlung möglich.

Mehr …

30.4.2015

Steuertermine Mai 2015

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Mai 2015 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

28.4.2015

Sind Gewinnausschüttungen tatsächlich sozialversicherungspflichtig?

Dass die Einkünfte des GmbH-Geschäftsführers GSVG-pflichtig sind (sofern nicht eine ASVG-Versicherung gegeben ist), ist zweifellos „akzeptiert“. Dass zur GSVG-Beitragsgrundlage seit jeher auch die Gewinnausschüttungen (GA), die ein zu einem Geschäftsführer (GF) bestellter Gesellschafter erhält, zählen, wird geflissentlich ignoriert.

Mehr …

15.4.2015

Was tun, wenn die Mitarbeiterin nicht aus der Karenz zurückkehrt?

Arbeitnehmer haben nach der Geburt eines Kindes Anspruch auf Karenz bis zum 2. Geburtstag des Kindes (= 1. Arbeitstag nach der Karenz). Häufig fehlen jedoch schriftliche Vereinbarungen bzw Bekanntgaben über die Karenzdauer und der betroffene Arbeitnehmer kehrt nicht zeitgerecht aus der Karenz zurück. Was tun?

Mehr …

14.4.2015

Pauschale Abgeltung von Überstunden

Überstundenpauschalen und All-in-Vereinbarungen finden sich mittlerweile nicht nur in Verträgen mit Mitarbeitern der Führungsebene. Wir haben uns mit den wichtigsten Fragestellungen auseinandergesetzt.

Mehr …

13.4.2015

Die richtige Einstufung von Mitarbeitern

Durch die neuen Lohn- und Sozialdumpingregeln ist die korrekte Einstufung von Mitarbeitern noch wichtiger geworden. Besondere Minenfelder sind die komplexen Arbeitszeit- und KV-Regelungen.

Mehr …

13.4.2015

Familienhafte Mitarbeit

In Familienbetrieben kommt es häufig vor, dass Familienmitglieder mitarbeiten, ohne dass sie dafür ein Entgelt erhalten. Es fragt sich unter welchen Voraussetzungen eine GKK in diesen Fällen ein Versicherungsverhältnis herstellen und Beiträge verlangen kann.

Mehr …

13.4.2015

Keine Vorsteuer für Sonderbetriebsvermögen?

Im Rahmen des Sonderbetriebsvermögens stellt die unentgeltliche Überlassung von Wirtschaftsgütern des Gesellschafters an die Gesellschaft keine unternehmerische Tätigkeit dar und schließt daher den Vorsteuerabzug aus. Wann wäre ein Vorsteuerabzug zulässig?

Mehr …

10.4.2015

Vermietung von Beföderungsmitteln: Welcher Leistungsort?

Bedingt durch die geltende Verlagerung des umsatzsteuerlichen Leistungsortes bei der Vermietung von Beförderungsmitteln sind bestimmte Aufzeichnungspflichten zu beachten.

Mehr …

7.4.2015

Umsatzsteuer: Verwendungseigenverbrauch bei Körperschaften öffentlichen Rechts und Vereinen

Im Rahmen der laufenden Wartungen der Umsatzsteuerrichtlinien wurden gesetzliche Änderungen und die aktuelle Judikatur angepasst. Welche Neuerungen haben sich für Körperschaften öffentlichen Rechts und für Vereine ergeben?

Mehr …

5.4.2015

Umsatzsteuer bei Wohnungsvermietung

10 % oder 20 %? Wann kommt der ermäßigte Steuersatz zum Einsatz?

Mehr …

31.3.2015

Druckfrisch: AmPuls 1/2015

Aktuelle Informationen aus den Themenbereichen Steuer, Personalabrechnung, Wirtschaft und Recht. Blättern Sie durch unser Klientenjournal AmPuls und erhalten Sie wertvolle Tipps. Viel Spaß beim Lesen!

Mehr …

30.3.2015

Steuertermine April 2015

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im April 2015 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

28.3.2015

Bilanzrechtsreform: Das neue Rechnungslegungs-Änderungsgesetz (RÄG 2014)

Mit dem Rechnungslegungs-Änderungsgesetz (RÄG) 2014 tobt sich die Umsetzung der Bilanz-Richtlinie aus und modernisiert spielerisch das Bilanzrecht. Wir haben die Highlights der Bilanzrechtsreform zusammengefasst.

Mehr …

19.3.2015

Das neue Tarifmodell

Das Kernstück der Steuerreform ist ein neues Tarifmodell.

Mehr …

19.3.2015

Registrierkassenpflicht

1,9 Mrd Euro sollen durch Bekämpfung von Steuer- und Sozialbetrug an Gegenfinanzierung für die vorgestellte Steuerreform erzielt werden. Die Registrierkassenpflicht soll zur Bekämpfung von Umsatzverkürzung bei Bargeschäften mit 900 Mio Euro dazu beitragen.

Mehr …

19.3.2015

Standortpaket

Folgende Maßnahmen wurden im Zuge der Steuerreform zur Stärkung der Wirtschaft vorgesehen.

Mehr …

19.3.2015

Gegenfinanzierung: Vermögensbezogene Steuern

Die von der Regierung geplante Gegenfinanzierung für die Steuerreform trifft ua die Bereiche Grunderwerbsteuer, Kapitalertragsteuer und Immobilienertragsteuer.

Mehr …

19.3.2015

Sonstige Maßnahmen der Steuerreform

Sehen Sie nun im kurzen Überblick die sonstigen Maßnahmen der Steuerreform.

Mehr …

19.3.2015

1,9 Mrd Euro durch Betrugsbekämpfung: Registrierkasse und Bankgeheimnis und weitere Maßnahmen

Als Maßnahme zur Betrugsbekämpfung ist einerseits die Einführung einer Registrierkassenpflichtund andererseits der Enfall des Bankgeheimnisses für Unternehmen geplant.

Mehr …

16.3.2015

WEBEKU - Neuer Onlineservice der Sozialversicherung

Seit Jänner 2015 werden von den Gebietskrankenkassen an Dienstgeber im Selbstabrechnerbereich keine Beitragsrechnungen mit Kontoauszügen mehr versandt. Nutzen Sie in diesem Zusammenhang die Möglichkeit, Beitragskonten zukünftig über das Online-Serviceportal WEBEKU abzufragen.

Mehr …

4.3.2015

Qualifizierungsförderung für Beschäftigte

Das AMS stellt die Förderung der Qualifizierung von Arbeitnehmern auf die Beine. Mit der Qualifizierungsförderung für Beschäftigte werden Betriebe gefördert, die Qualifizierungen für einen oder mehrere Mitarbeiter durchführen.

Mehr …

3.3.2015

Sachbezug für die Privatnutzung arbeitgebereigener Kfz und Abstellplätze

Neben der Einarbeitung des neuen Höchst­betrags für den PKW-Sachbezug von 720 € (360 €) monatlich wird ein Beispiel ergänzt, das klarstellen soll, dass auch ein monatlicher Kostenbeitrag zuerst mit dem über den Höchst­betrag hinausgehenden Teil zu verrechnen ist.

Mehr …

27.2.2015

Steuertermine März 2015

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt. Wir haben für Sie die wichtigsten Steuertermine im März 2015 zusammengefasst.

Mehr …

23.2.2015

Einkommensbericht muss alle 2 Jahre wieder erstellt werden

Seit 1.3.2011 gelten die Änderungen des GIGB, wonach ua Arbeitgeber - ab einer bestimmten Anzahl an dauernd bei ihnen beschäftigten Arbeitnehmern - verpflichtet sind, einen Einkommensbericht zu erstellen.

Mehr …

23.2.2015

Dienstwohnungen - neue Sachbezugswerte ab 2015

Die Erhöhung der Richtwerte für die Mietzinse ab 1.4.2014 durch BGBl II 2014/55 führt zu einer Erhöhung der Sachbezugswerte für Dienstwohnungen in der Abrechnung  ab 1.1.2015.

Mehr …

16.2.2015

Vorsteuerabzug - Formalfehler in Rechnungen

Hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen? Wie streng werden Formalanforderungen im Zusammenhang mit dem Vorsteuerabzug behandelt?

Mehr …

16.2.2015

Einnahmen-Ausgaben-Rechner: Einschränkung der zu aktivierenden Wirtschaftsgüter des Umlaufvermögens

Seit 1.4.2012 sind in der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung (EAR) Ausgaben für Wirtschaftsgüter des Umlaufvermögens, die keinem regelmäßigen Wertverzehr unterliegen, erst beim Verkauf des jeweiligen Wirtschaftsgutes steuerwirksam absetzbar.

Mehr …

9.2.2015

Immobilienertragsteuer - Grundstücksbesteuerung

Gewinne aus der Veräußerung von Eigenheimen und Eigentumswohnungen sind unter anderem steuerfrei, wenn sie dem Eigentümer seit der Anschaffung bis zur Veräußerung durchgehend für mindestens 2 Jahre als Hauptwohnsitz gedient haben. Nunmenr soll klargestellt werden, dass die Frist erst mit Fertigstellung des Gebäudes zu laufen beginnt.

Mehr …

9.2.2015

Umsatzsteuer: Ausstellung von Rechnungen bis 400 Euro

Werfen wir aus Anlass der Anhebung der Kleinbetragsgrenze auf € 400 mit 1.3.2014 einen genauen Blick auf diese Sondervorschrift.

Mehr …

3.2.2015

Steuertermine Februar 2015

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Februar 2015 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

21.1.2015

Die 5 wichtigsten Änderungen im Arbeitszeitgesetz

Mit 2015 ergeben sich wesentliche Vereinfachungen bei Arbeitszeitaufzeichnungen. Wir haben die 5 wichtigsten Änderungen im Arbeitszeitgesetz für Sie zusammengefasst.

Mehr …

21.1.2015

Handelsangestellte: KV-Erhöhung ab 2015

Im Jahr 2013 kam es für Handelsangestellte bei den KV-Verhandlungen zu einem Doppelabschluss für die Jahre 2014 und 2015. Welche Erhöhungen ergeben sich nun für 2015?

Mehr …

21.1.2015

Konkurrenzklausel: Monatsentgeltgrenze 2015

Die Monatsentgeltgrenze für die Konkurrenzklausel beträgt 2015: € 2.635,00.

Mehr …

21.1.2015

Selbstversicherung bei geringfügiger Beschäftigung

Der monatliche Beitrag nach § 19a ASVG (Option zur Vollversicherung trotz geringfügiger Beschäftigung) beträgt € 57,30 (2014: € 55,79).

Mehr …

21.1.2015

Beitragsgruppenschema 2015

Das neue Beitragsgruppenschema 2015 beinhaltet mit Wirkung ab 1.1.2015 diverse Änderungen.

Mehr …

8.1.2015

SV-Werte für das Jahr 2015 auf einen Blick

Wir haben die der jährlichen Anpassung unterliegenden veränderlichen Werte für das Jahr 2015 zusammengefasst.

Mehr …

23.12.2014

Frohe Weihnachten!

Glück hat drei Buchstaben – Tun.

- Ivar Niederberger

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie zu Weihnachten besinnliche und ruhige Stunden, viel Glück und Erfolg im neuen Jahr! Wir freuen uns schon auf die Zusammenarbeit 2015!

 

Mehr …

22.12.2014

Steuertermine Jänner 2015

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Jänner 2015 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

19.12.2014

Festlohnsystem im Hotel- und Gastgewerbe ab 1.5.2015

Einigung über gerechtes und praktikables Lohnsystem im steirischen Gastgewerbe.

Mehr …

19.12.2014

Wertpapierdeckung von Pensionsrückstellungen

Wenn Sie im Vorjahr eine Pensionsrückstellung gebildet haben, so müssen Sie zum 31. 12. 2014 über eine Wertpapierdeckung im Ausmaß von 50 % des am 31. 12. 2013 in der Bilanz ausgewiesenen (steuerlichen) Rückstellungs­betrags verfügen.

Mehr …

19.12.2014

Alle Jahre wieder ...

... kommt die Zeit der Weihnachtsfeiern. Die Arbeitgeber bedanken sich bei ihren Mitarbeitern für deren Einsatz und deren Engagement im auslaufenden Kalenderjahr und überreichen ihnen Weihnachtsgeschenke. Doch was kann der Arbeitgeber schenken, ohne dass Abgaben wie Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge anfallen?

Mehr …

19.12.2014

Achtung auf Kleinunternehmergrenze bei Umsatzsteuer

Wenn Sie 2014 von der Kleinunternehmerbefreiung profitieren wollen, achten Sie bitte darauf, dass Ihre Umsätze nicht über EUR 30.000 bzw EUR 36.000 (wenn die Umsätze grundsätzlich dem Regelsteuersatz von 20% unterlägen) bzw EUR 41.400 (einmal in 5 Jahren darf die maßgebliche Grenze um bis zu 15% überschritten werden) zu liegen kommen. Verschieben Sie in Grenzfällen lieber die Abrechnungen in das nächste Jahr. Andernfalls müssten Sie die Umsatzsteuer für das gesamte Jahr 2014 nachzahlen.

Mehr …

18.12.2014

Checkliste Personalabrechnung zum Jahresende

Das Jahr geht zu Ende und Personalabrechner haben Hochsaison. Wir machen Sie gerne auf ein paar wichtige Kontrollen aufmerksam, die Sie noch vor Jahresende durchführen sollten.

Mehr …

17.12.2014

Versand von Kontoauszügen

Laut Gebietskrankenkasse hat sich der Bedarf, die Kontoinformationen auch per Post an Dienstgeber zu schicken, soweit reduziert, dass ab Jänner 2015 für Selbstabrechnerkonten keine Beitragsabrechnungen mit Kontoauszügen mehr verschickt werden.

Mehr …

17.12.2014

Anträge auf Rückerstattung von Arbeitslosen- und Krankenversicherungsbeiträgen

Sollten Sie 2011 aufgrund einer Mehrfachversicherung (zB bei gleichzeitigem Vorliegen von zwei Dienstverhältnissen) Arbeitslosen- und Krankenversicherungsbeiträge über der Höchstbeitragsgrundlage entrichtet haben, so können Sie deren Rückerstattung beim zuständigen Krankenversicherungsträger (in der Regel die GKK) spätestens bis 31.12.2014 beantragen.

Mehr …

16.12.2014

Änderungen im Arbeitszeitrecht

Durch das Arbeits- und Sozialrechts-Änderungsgesetz kommt es ab 1.1.2015 zu wesentlichen Änderungen im Arbeitszeitgesetz.

Mehr …

15.12.2014

BMF-Erlass zur Zinsersparnis 2015

Der Prozentsatz gemäß § 5 Abs 2 Sachbezugswerteverordnung für Zinsersparnisse bei unverzinslichen oder zinsverbilligten Gehaltsvorschüssen und Arbeitgeberdarlehen für Lohnzahlungszeiträume, die nach dem 31.12.2014 enden, beträgt für das Kalenderjahr 2015 (unverändert) 1,5 % (BMF-Erlass vom 13.10.2014, BMF-010222/0068-VI/7/2014).

Mehr …

9.12.2014

Abgabenänderungsgesetz 2014

Das BMF hat am 1.10.2014 den Entwurf zum 2. Abgabenänderungsgesetz 2014 zur Begutachtung versandt. Erfahren Sie mehr über die geplanten Änderungen.

Mehr …

2.12.2014

Neue Sachbezugswerte bei Dienstwohnungen ab 1.1.2015

Das Bundesministerium für Justiz hat die neuen Richtwertsätze für 2015 veröffentlicht, die auch Auswirkungen auf die Sachbezugsbewertung bei Dienstwohnungen ab 1.1.2015 haben.

Mehr …

1.12.2014

Insolvenzregister - europaweit vernetzt

Die Insolvenzregister Deutschlands, Estlands, der Niederlande, Rumäniens, Sloweniens, der Tschechischen Republik und Österreichs können seit Juli 2014 mittels des E-Justice-Portals der EU abgefragt werden.

Mehr …

1.12.2014

Aufgaben und Pflichten der Finanzpolizei

Kennen Sie die Aufgaben und Pflichten der Finanzpolizei? Fordern Sie direkt bei uns die "Finanzpolizei Checkliste" an.

Mehr …

1.12.2014

Steuertermine Dezember 2014

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Dezember 2014 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

28.11.2014

Gastronomie: EU-Vorschriften zur Lebensmittelkennzeichnung

Ab dem 13.12.2014 gilt die neue Kennzeichnungsverordnung für Lebensmittel. Alle Unternehmer müssen die allgemeinen Kennzeichnungsbestimmungen, worunter auch die Kennzeichnung von Allergenen fällt, anwenden.

Mehr …

26.11.2014

Verstärkter Schutz vor Lohndumping

Es drohen härtere Strafen für Lohndumping. Das Gesetz wird verschärft, Lohnkontrollen ausgeweitet und Strafen erhöht.

Mehr …

26.11.2014

Steuern sparen und vorsorgen leicht gemacht

Hilfreiche Tipps rund um Steuer und Finanzen gaben die Experten der Hofer Leitinger Steuerberatung und der Sparkasse beim Informationsabend in Rosental.

Mehr …

25.11.2014

Mit der WKO steuerfit zum Jahreswechsel

Steuerliche Neuerungen zum Jahreswechsel - gemeinsam mit der WKO informierten die Experten von Hofer Leitinger über steuerliche Optimierungen vor 31.12.2014.

Mehr …

13.11.2014

Service-Entgelt nicht vergessen!

Für alle Personen, die zum Stichtag 15. 11. in einem kranken­versicherungspflichtigen Beschäftigungs­verhältnis stehen, ist vom Dienstgeber das Service-Entgelt für die e-card einzuheben.

Mehr …

7.11.2014

Management-Forum: Marken mag man eben

Im fünften und somit letzten Modul der Veranstaltungsreihe beschäftigte sich Franz Hirschmugl mit dem Thema „Marken mag man eben“.

Mehr …

3.11.2014

Steuertermine November 2014

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im November 2014 zusammengefasst.

Mehr …

23.10.2014

Haus & Grund Mallorca

Alexander Hofer als Referent in Mallorca mit dem Thema "Die Besteuerung der Vermietung und Verpachtung in Spanien und Österreich - komplexer Vorgang, einfache Lösung". Hofer Leitinger Steuerberatung präsentiert sich in Palma de Mallorca als Kooperationspartner der Plattform „Haus & Grund Mallorca".

Mehr …

10.10.2014

Management-Forum: Die Zahlen im Griff - Bilanz und Budget im Fokus

Bilanz und Budget standen im dritten Modul des Management-Forums am 9.10.2014 im Fokus.

Mehr …

1.10.2014

Steuertermine Oktober 2014

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben für Sie die wichtigsten Termine im Oktober zusammengefasst.

Mehr …

20.9.2014

Management-Forum: I am CEO! Der Geschäftsführer zwischen Steuer- und SV-Fragen

Im zweiten Modul der Veranstaltungsreihe "Management-Forum" stand der Geschäftsführer zwischen Steuer- und SV-Fragen im thematischen Mittelpunkt.

Mehr …

4.9.2014

30.9.2014 - Save the date

Merken Sie sich den 30.9. - an diesem Termin sind einige Fristen fällig.

Mehr …

29.8.2014

Steuertermine September 2014

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im September für Sie zusammengefasst.

Mehr …

14.8.2014

Alles rund um den Feiertag (Teil 4)

Der vierte Teil der Serie "Alles rund um den Feiertag" behandelt das Thema Entlohnung von Feiertagsarbeit.

Mehr …

14.8.2014

Zukunftssicherung

Steuerfreie Vorsorge für Mitarbeiter? Wie Sie in die Zukunft Ihrer Mitarbeiter investieren können.

Mehr …

13.8.2014

Jobticket

Finanzielle Unterstützung auf dem Arbeitsweg. Alles rund um das Jobticket.

Mehr …

12.8.2014

Höhere Nettobezüge bei weniger Aufwand

Weitere abgabenfreie Leistungen, die Dienstgeber ihren Mitarbeitern zukommen lassen können.

Mehr …

11.8.2014

Fahrtkostenersatz

Ein bloßer Ersatz der Fahrtkosten des Arbeitnehmers für Fahrten zwishen Wohnung und Arbeitsstätte ist nicht steuerfrei, sondern lediglich sv-frei.

Mehr …

7.8.2014

Arbeitgeberzuschuss für Kinderbetreuung

Möchten Sie Ihren Mitarbeitern eine abgabenfreie Leistung zukommen lassen und so das Netto erhöhen? Wir haben für Sie die wichtigsten Leistungen zusammengefasst, welche Sie Ihren Mitarbeitern steuer- und/oder sozialversicherungsfrei zukommen lassen können.

Mehr …

6.8.2014

Essensmarken: Die steuer- und abgabenfreie Mahlzeit für Mitarbeiter

Steuerfreier Bons für Mahlzeiten im Wert bis 4,40 Euro. Worauf ist zu achten, damit das Mittagessen für Mitarbeiter weiterhin abgabenfrei bleibt?

Mehr …

31.7.2014

Alles rund um den Feiertag (Teil 3)

Wir setzen unsere Serie "Alles rund um den Feiertag" fort und beantworten die Frage, wer wann an Feiertagen arbeiten darf.

Mehr …

31.7.2014

Steuertermine August 2014

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im August 2014 für Sie zusammengefasst.

Mehr …

14.7.2014

Verschärfung bei Selbstanzeigen am 8.7.2014 beschlossen

Die Finanzstrafgesetznovelle tritt ab 1.10.2014 in Kraft. Dadurch kommt es ua zu einer Verteuerung von Selbstanzeigen im Zuge von Betriebsprüfungen und Nachschauen.

Mehr …

11.7.2014

Ferialjobs: Was dürfen Kinder in den Ferien verdienen?

Die Sommerferien sind Zeit der Ferialjobs. Schüler und Studierende suchen sich für die Ferien gerne einen lukrativen Ferialjob. Auch die dabei gewonnene Praxiserfahrung liest sich gut in jedem Lebenslauf. Für Eltern kann ein Ferialjob der Kinder eventuell zum Verlust der Familienbeihilfe und des Kinderabsetzbetrages führen. Was ist zu beachten?

Mehr …

11.7.2014

Lösung für Photovoltaik und Elektrizitätsabgabe

Mit 8.7.2014 hat der Nationalrat die Erhöhung der Freigrenze durch erneuerbare Primärenergieträger produzierten Strom au 25.000 kWh pro Jahr beschlossen.

Mehr …

10.7.2014

Neu überarbeiteter Pendlerrechner ist online

Der neu überarbeitete Pendlerrechner ist seit 25. Juni 2014 online. Optimierungen gibt es nach der ersten Testphase in den Bereichen Reisezeit, Routen und Einbindung von Park & Ride.

Mehr …

10.7.2014

5.000 ? Grenze bei Lieferung von bestimmten Metallen

Die ab 1.1.2014 in Kraft getretene Umsatzsteuerbetrugsbekämpfungsverordnung hat zu zahlreichen Unklarheiten und Problemen geführt.

Mehr …

9.7.2014

Erhöhung Familienbeihilfe

Das Bundesgesetz, mit dem das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 und das Kinderbetreuungsgeldgesetz geändert werden, wurde am 26. 5. 2014 ausgegeben. Kernpunkt dieser Gesetzesnovelle ist, dass die finanzielle Lage der Familien durch die etappenweise Erhöhung der Familienbeihilfe verbessert wird.

Mehr …

9.7.2014

Brennpunkt Kassenrichtlinie 2012

Achtung: Die Finanzpolizei kontrolliert nun verstärkt die Einhaltung der Kassenrichtlinie 2012. Geprüft werden aktuell schwerpunktmäßig die ordnungsgemäße Einhaltung der Bareinnahmen und deren Aufzeichnung.

Mehr …

4.7.2014

Stimmengenuss statt Steuerverdruss 2014

Die Hofer Leitinger Steuerberatung GmbH lud Klienten und Netzwerkpartner zum klassischen Abend im Palais Meran ein.

Mehr …

2.7.2014

Alles rund um den Feiertag (Teil 2)

Feiertagsruhe - was heißt das konkret? In Teil 2 der Serie "Alles rund um den Feiertag" beschäftigen wir uns mit der Feiertagsruhe.

Mehr …

1.7.2014

Steuertermine Juli 2014

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben die wichtigsten Steuertermine im Juli für Sie zusammengefasst.

Mehr …

1.7.2014

Handwerkerbonus - Aktion beginnt jetzt!

Ab heute bekommen Privatpersonen eine steuerliche Förderung von max € 600 für Handwerkerleistungen.

Mehr …

27.6.2014

Erfolgreicher Start des Management-Forums

Die Tätigkeit des Geschäftsführers ist interessant, aber auch riskant. Verletzt der Geschäftsführer seine Pflichten und entsteht der Gesellschaft dadurch ein Schaden, haftet der Geschäftsführer dafür mit seinem gesamten Privatvermögen. Speziell in der wirtschaftlichen Krise einer GmbH erhöht sich das Risiko der Geschäftsführer. Initiiert von der Hofer Leitinger & Poppe Unternehmensentwicklung GmbH startete am 26.6.2014 das Management-Forum.

Mehr …

16.6.2014

Stimmengenuss statt Steuerverdruss 2014

Am Donnerstag, 3. Juli 2014 ist es wieder soweit: Stimmengenuss statt Steuerverdruss - Hofer Leitinger laden Sie herzlich zum klassischen Konzert ins Palais Meran ein.

Mehr …

4.6.2014

Druckfrisch: AmPuls 2/2014

Unser AmPuls Klientenjournal ist wieder da! Lesen Sie aktuelle Informationen rund um Steuer-, Sozialversicherungs- und Arbeitsrecht.

Mehr …

3.6.2014

Management Forum by Hofer Leitinger & Poppe

Geschäftsführer, CEOs und Manager - sie alle stehen jeden Tag vor neuen Herausforderungen. Im Management Forum setzen wir uns mit ausgesuchten Herausforderungen der Geschäftsführung auseinander und zeigen Lösungen auf. Im Fokus: Die erfolgreiche Geschäftsführung.

Mehr …

26.5.2014

Steuertermine Juni 2014

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben für Sie die wichtigsten Steuertermine im Juni 2014 zusammengefasst.

Mehr …

14.5.2014

So vermeiden Sie peinliche Abrechnungsfehler bei GmbH-Geschäftsführern

Lesen Sie die komplette Info-Serie zum Thema "So vermeiden Sie peinliche Abrechnungsfehler bei GmbH-Geschäftsführern".

Mehr …

30.4.2014

Erfolg für Gerhard Poppe und Hofer Leitinger

Gerhard Poppe wird als CEO in das Führungsteam der LEYKAM Let's Print berufen.

Mehr …

29.4.2014

Steuertermine Mai 2014

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben für Sie die wichtigsten Steuertermine im Mai 2014 zusammengefasst.

Mehr …

18.4.2014

Alles rund um den Feiertag (Teil 1)

Wer hat am Karfreitag frei? Muss am 24. und am 31. Dezember gearbeitet werden? Unter welchen Voraussetzungen dürfen Arbeitnehmer an Feiertagen zur Arbeit eingeteilt werden? Erfahren Sie alles rund um den Feiertag.

Mehr …

16.4.2014

Kleinbetragsrechnungen: Erleichterung für die Fakturierung

Mit dem Abgabenänderungsgesetz 2014 wurde die umsatzsteuerliche Grenze für Kleinbetragsrechnungen von bisher € 150 auf nunmehr € 400 erhöht. Diese Erleichterung für die Fakturierung ist bereits für Umsätze ab 1.3.2014 anwendbar.

Mehr …

1.4.2014

Steuertermine April 2014

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben für Sie die wichtigsten Steuertermine im April 2014 zusammengefasst.

Mehr …

1.4.2014

Steuerlicher Pauschalbetrag für Auslandsschulbesuch

Kann der Schulbesuch des Kindes im Ausland als außergewöhnliche Belastung steuerlich berücksichtigt werden? Wenn ja, welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Mehr …

1.4.2014

Klarstellungen zum Pendlerrechner

Der LStR-Wartungserlass 2014 (LStR-WE 2014) enthält einige sehr interessante und für den Praktiker hilfreiche Aussagen rund um die Pendlerrechner-Ergebnisse. Wir haben die vier wichtigsten Klarstellungen zum Pendlerrechner zusammengefasst.

Mehr …

11.3.2014

Pendlerrechner & -ausdrucke: Eine "Bedienungsanleitung" für Arbeitgeber

Seit kurzem ist der Pendlerrechner auf der BMF-Website abrufbar. Doch welche Daten sind einzugeben? Worauf ist zu achten? Wir haben für Arbeitgeber die wichtigsten Fragen zum Pendlerrechner in einer "Bedienungsanleitung" beantwortet.

Mehr …

10.3.2014

Regierungsvorlage zum Handwerkerbonus

Wer einen Handwerker beschäftigt, bekommt zukünftig max € 600 retour. Die Förderung von Handwerkerleistungen soll Ende März 2014 im Parlament beschlossen und ab 1. Juli 2014 eingeführt werden.

Mehr …

6.3.2014

Fragenkatalog Umsatzsteuerbetrugsbekämpfungsverordnung

Das Finanzamt hat einen Fragen-Antworten-Katalog zur Umsatzsteuerbetrugsbekämpfungsverordnung erlassen. Hier die Highlights daraus.

Mehr …

5.3.2014

Einkommensbericht bis spätestens 31.3.2014

Die Pflicht zur Abgabe eines Einkommensberichts haben Unternehmen ab einer bestimmten Anzahl an Mitarbeitern.

Mehr …

3.3.2014

Handwerkerbonus

Am vergangenen Dienstag wurde der Handwerkerbonus im Ministerrat beschlossen. Der Bonus soll max € 600 betragen und dem "Pfusch" entgegenwirken.

Mehr …

1.3.2014

Steuertermine März 2014

Versäumen Sie keine Fristen und Fällgikeiten beim Finanzamt! Wir haben für Sie die wichtigsten Steuertermine im März 2013 zusammengefasst.

Mehr …

27.2.2014

Abgabenänderungsgesetz 2014 beschlossen

Am 24.2.2014 wurde das Abgabenänderungsgesetz 2014 vom Nationalrat beschlossen. Dabei wurden zwei Abänderungsanträge berücksichticht.

Mehr …

27.2.2014

So vermeiden Sie peinliche Abrechnungsfehler bei GmbH-Geschäftsführer (Teil 2)

In den letzten Jahren veröffentlichte der VwGH eine Vielzahl von Judikaten betreffend Geschäftsführern. Lesen Sie hier den 2. Teil von "So vermeiden Sie peinliche Abrechnungsfehler bei GmbH-Geschäftsführern".

Mehr …

25.2.2014

Erhöhung der Sachbezugsgrenze für Firmen-PKW

Ab März 2014 wird die Obergrenze für Sachbezüge für die Privatnutzung von Firmen-PKW angehoben.

Mehr …

24.2.2014

So vermeiden Sie peinliche Abrechnungsfehler bei GmbH-Geschäftsführer (Teil 1)

In den letzten Jahren veröffentlichte der VwGH eine Vielzahl von Judikaten betreffend Geschäftsführer. Der Beitrag in der aktuellen Ausgabe der PVP gibt ihnen eine praxisgerechte Abgabenübersicht in diesem "Abrechnungsdschungel", damit Sie fehlerfrei handelsrechtliche Geschäftsführer (inkl Ges-GF) abrechnen können.

Mehr …

21.2.2014

NoVA neu

Spritfresser zahlen zukünftig mehr! Der Entwurf des Abgabenänderungsgesetzes 2014 (AbgÄG 2014) sieht unter anderem eine Erhöhung der Normverbrauchsabgabe (NoVA) vor.

Mehr …

19.2.2014

Pendlerrechner ist ab sofort online!

Im September 2013 wurde die Pendlerverordnung veröffentlicht, deren zentrales Element der neue Pendlerrechner ist. Seit Mittwoch ist der Pendlerrechner nun auf der Homepage des BMF verfügbar.

Mehr …

18.2.2014

Wegfall der Beiträge für die Selbständigenvorsorge bei erwerbstätigen Pensionisten

Aktive Pensionisten, die trotz Pensionsbezug weiterhin erwerbstätig sind und somit nach dem GSVG weiterhin pflichtversichert sind, müssen ab 2014 keine Beiträge mehr zur Selbständigenvorsorge leisten.

Mehr …

14.2.2014

Bestimmte Honorar-Auszahlungen bis 28.2.2014 melden

Das Einkommensteuergesetz sieht im § 109 a eine kalenderbezogene Mitteilungsverpflichtung für bestimmte Leistungen vor. Wer muss was melden?

Mehr …

13.2.2014

Steuerliche Abzugsfähigkeit von Aufwendungen aus Katastrophenschäden als aussergewöhnliche Belastung

Jahrhundertwasser, Schneekatastrophe, Hurrikans, etc - welche Aufwendungen im Zusammenhang mit solchen Katastrophenschäden können in der Steuererklärung berücksichtigt werden?

Mehr …

13.2.2014

SEPA Fristverlängerung

Nun ist es fix: Die endgültige SEPA Umstellung kommt mit 1. August 2014. Vertreter von Europaparlament und Mitgliedstaaten einigten sich auf den Vorschlag der EU-Kommission, die Übergangsfrist für SEPA zu verlängern.

Mehr …

3.2.2014

Druckfrisch: AmPuls 1/2014

Unser AmPuls präsentiert sich ab 2014 in neuem Kleid. Lesen Sie unsere neue Ausgabe. Lesen (PDF-Dokument).

1.2.2014

Steuertermine Februar 2014

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben für Sie die wichtigsten Steuertermine im Februar 2014 zusammengefasst.

Mehr …

22.1.2014

Übrigens...

… wir sind nach Rosental umgezogen. Wir laden Sie herzlich am Donnerstag, 30.1.2014 in unsere Räumlichkeiten in Rosental ein.

Mehr…

1.1.2014

Wichtige Steuertermine im Januar 2014

Versäumen Sie keine Fristen und Fälligkeiten beim Finanzamt! Wir haben für Sie die wichtigsten Steuertermine im Januar 2014 zusammengefasst.

Mehr …

1.1.2014

Gewinnfreibetrag

Investieren Sie in Ihre Steuerersparnis! Wie erfahren Sie hier.

Mehr …

30.12.2013

Steuertipps zum Jahreswechsel

Regelmäßig zum Jahresende ist es an der Zeit, über die Steuerbelastung des laufenden Jahres und ihre mögliche Reduzierung nachzudenken. Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps und Neuerungen zusammengefasst.

Mehr …